Dumm gelaufen: Lehrerin zeigt Schulklasse eigenen Porno

Ein Sex Tape im Klassenzimmer - wo gibt's denn sowas? In Little Rock (USA) hat eine Lehrerin pikante Videoaufnahmen von sich und ihrem Verlobten aus Versehen ihren Schülern vorgespielt. Erzürnte Eltern fordern nun Konsequenzen.

Was im heimischen Schlafzimmer passiert, sollte auch dort bleiben. Diesen Rat hätte sich eine Lehrerin aus Little Rock in den USA mal besser zu Herzen genommen. Sie hatte sich und ihren Verlobten beim Sex gefilmt. Doch blieben die intimen Aufnahmen nicht lange geheim.

Sex Tape der Lehrerin landet im Klassenzimmer

Aus Versehen zeigte die Lehrerin das Sex Tape ihren Schülern an der Forest Heights Middle School, ohne das Missgeschick rechtzeitig zu bemerken. Das berichtet «metro.co.uk». Die Frau entschuldigte sich damit, dass das erotische Material irgendwie zwischen ihre Unterrichtsunterlagen geraten sein muss.

Skandalöse Sex-Streifen
Aufklärungsfilme
zurück Weiter

1 von 12

Erzürnte Eltern fordern Konsequenzen

Vor allem die Eltern der betroffenen Schüler laufen nun Sturm gegen die zeigefreudige Lehrerin. Sie fordern Konsequenzen. Ob die Frau ernsthaft um ihren Job fürchten muss, ist noch unklar. Die Schulleitung berate noch über mögliche Disziplinarmaßnahmen, heißt es.

FOTOS: Von Dolly bis Gina Die berühmtesten Pornodarstellerinnen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser