03.02.2014, 10.56 Uhr

Sodomie-Verdacht im Zoo Leipzig: Tierpflegerin beichtet: Ich will Sex mit Affe Alex!

Angeblich träumt die junge Tierpflegerin Lena vom Sex mit Jungaffe Alex. Das gestand sie Talkmaster «Domian». Die Tierschützer von Peta haben Affe Alex jetzt angeblich aufgespürt und Anzeige erstattet. Doch irgendwie wackelt die Geschichte...

Was knutscht denn der Schimpanse da? Bild: dpa

Tierpflegerin Lena träumt von Affe Alex. Sie könne sich «sehr gut vorstellen, mit dem Tier zu schlafen» und sprach von einem «sichtlich erigierten Penis des Schimpansen, wenn sie das Tier berühre». So schildert Tierschützerin Anneli Ick von Peta laut «Bild» die Zoophilie-Sexbeichte der Auszubildenden.

Ende Januar rief die junge Frau in der WDR-Talkshow «Domian» an und schilderte ihre angebliche Zuneigung dem dreijährigen Affen gegenüber.

Tierische Redensarten
Wie man so schön sagt
zurück Weiter

1 von 9

Peta entdeckt Sex-Opfer Alex in Kindersendung

Ein Fall von Zoophilie, skandalös, befand Peta und fand auch schnell heraus, in welchem Zoo die angehende Tierpflegerin Lena arbeiten muss: Leipzig, denn in der dortigen Affenwelt Pongoland lebt ein Jungspund namens Alex. Peta erstattete Anzeige beim Veterinäramt, berichtet «Bild».

Erfahren hat Peta von Alex demnach übrigens über die Kindersendung «Elefant, Tiger und Co.», bei der Jungspund Alex im November vorgestellt worden war.

FOTOS: Zoophilie und Co. Wenn Tierliebe zu weit geht

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser