Burger für Vegetarier: Wird McDonald's jetzt vegan?

Für Fleischesser könnte es eng werden bei McDonald's. Künftig sind nicht mehr nur Gartensalat und Apfeltasche vegan, sondern auch ein Burger, ist jetzt im Netz zu lesen! Wird der Fast-Food-König jetzt öko? Lesen Sie hier, was dahinter steckt.

Den vegetarischen Burger können eingefleischte Mc-Donalds-Kunden gerade noch ignorieren, gegen die 17 echten Burger fällt der gar nicht weiter ins Gewicht. Doch nun kommt der neue Vegan-Guru Attila Hildmann und führt bei McDonalds den veganen Burger ein, ist jetzt zu lesen! Ganz ohne Fleisch, Milch und Ei!

Einen Namen hat er auch schon: McHildi - schließlich ist Hildmann, Autor des Vegan-Bestsellers «Vegan for Fit», nicht gerade für Bescheidenheit berühmt.

Vegan-For-Fit-Autor will BigMac an den Kragen

Sein Lebensmotto bläst Hildmann bei Facebook allen Tieressern ins Gesicht: «Für mich bedeutet Leben, ständig hungrig zu sein. Der Sinn des Lebens ist nicht einfach, zu existieren, zu überleben, sondern weiterzukommen, aufzusteigen... etwas zu erobern!»

Das Zitat hat Hildmann zwar von Arnold Schwarzenegger geklaut, aber die Message ist klar: BigMac und McRibb, zieht euch warm an!

Vegetarier - Daten und Fakten
Ohne Fleisch leben
zurück Weiter

1 von 8

Achtung, Satire! Veganer stört's nicht

Jetzt soll es also McDonald's an den Kragen gehen, der Mann hat Mumm. Allerdings ist der McHildi zwar ohne Rind, dafür aber mit Ente. Denn die Meldung, die immerhin fast 10.000 Mal bei Facebook Gefallen gefunden hat, erschien bei der «Neuen Rheinpresse» - neben anderen Nachrichten wie «Bundeskanzlerin versucht Anteilnahme durch fingierten Skiunfall zu erhaschen».

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser