05.12.2013, 11.26 Uhr

Sodomie: Ziege sieht ihren Vergewaltiger vor Gericht wieder!

Sie soll dem Prozess gegen ihren Vergewaltiger ruhig und gelassen beigewohnt haben: In Kenia wurde ein Sodomist zu zehn Jahren Haft verurteilt, weil er eine Ziege vergewaltigt hatte. Opfer und Sex-Täter trafen sich vorm Richter wieder.

Er wurde in flagranti von einem Passanten beim Sex mit einer Ziege im Gebüsch erwischt. Nun muss Katana Kitsao Gona (28) für zehn Jahre in Haft, wie «Bild.de» berichtete. Der zoophile Sex-Täter habe sein Opfer auch vor Gericht wiedergetroffen. Ruhig und gefasst hätten Beobachter das Tier geschildert, als es das Gerichtsurteil verfolgte. Der Sodomist hatte das Tier am 25. November im Dorf Dabaso sexuell genötigt, hieß es in der Aussage von Oberstaatsanwalt Jimmy Kimaru. Der Missbrauch sei vom Amtstierarzt bestätigt worden, der Täter gestand seine Schuld.

FOTOS: Tierische Fotobomben Hundesex sprengt Fotos
zurück Weiter Mensch, Hund und Schaf glücklich vereint. (Foto) Foto: Screenshot (petsami.com) Kamera

Langjährige Haft-Strafen für Sodomie in Kenia

Warum die Ziege vor Gericht gewesen war, sei nicht bekannt. Jedoch gehörte das Tier nicht dem Kenianer, sondern einer Frau. Sie hatte sie zum Grasen angebunden. Der Prozess fand im kenianischen Malindi statt. Schon 2010 war in Kenia ein Mann zu 14 Jahren Haft verurteilt worden, weil er Sex mit einem Esel gehabt hatte. Dies widerspreche der Natur, urteilte das Gericht laut «Hamburger Abendblatt».

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser