Viagra für Frauen: Lustpille steigert weibliches Verlangen

Wenn ein Mann Potenzprobleme hat, kann er sich - sofern er will - einfach eine kleine Wunderpille einwerfen, namentlich Viagra genannt. Doch auch Frauen können mittlerweile künstlich ihre Lust steigern. Lovegra - so der Name des Potenzmittels - sei Dank. News.de erklärt die Wunderpille!

FOTOS: Erotisierendes Essen Die besten Lustmacher
10 Tipps für zärtliche Zungenspiele
So küssen Sie richtig
zurück Weiter

1 von 10

Der Orgasmus ist für einige Frauen in gewisser Weise ein Problem. Wer den Höhepunkt nicht allein durch die Verführungskünste seines Angebeteten erreicht, greift schon einmal in die Trick-Kiste und täuscht seinem Partner einen Orgasmus vor. Zu groß ist die Gefahr, den männlichen Stolz zu kränken, sollte er diesen, naja, Faupax mitbekommen.

Allerdings rührt dieses Fiasko bei Frauen meist nicht von Potenzproblemen her, sondern eher von der fehlenden Lust am Liebesspiel. Männern wird bereits seit 15 Jahren mit der blauen Wunderwaffe Viagra geholfen. Frauen hingegen blieben bisher frustriert neben ihrem Partner liegen, wenn er ihr voller Hingabe ins Ohr stöhnte, sie es ihm aber leider nicht gleich tun konnte.

Wie Männer Frauen glücklich machen
Männer über Sex
zurück Weiter

1 von 4

Wie funktioniert Lovegra?

Doch der findige Biochemiker Adriaan Tuiten aus Holland scheint diesem Problem nun ein Ende bereitet zu haben. Seine Wunderwaffe: Lovegra (auch bekannt als Lybrido oder Ladygra). Die Lustpille soll die Orgasmusfähigkeit der Frau erhöhen, indem sie die Durchblutung der weiblichen Genitalien anregt und die Lubrikation (Scheidenflüssigkeit) verstärkt. Auch multiple Orgasmen sind nach Einnahme scheinbar problemlos möglich. Wie Lovegra das schafft? Der Wirkstoff Sildenafil führt dazu, dass mehr Dopamin ausgeschüttet wird, wir werden euphorisch. Zudem wird der Serotonin-Spiegel gesenkt. Denn dieser Botenstoff blockiert oftmals unsere Erregung.

FOTOS: Erotische Studien Versexte Wissenschaft

Kunden sprechen sich für Lovegra aus

Die Wirkweise von Lovegra klingt also offensichtlich äußerst verlockend, aber funktioniert es auch? Die Betreiber der Webseite www.lovegra.biz werben zumindest mit allerlei Kundenstimmen und begeisterten Testerinnen. So wird die 32-jährige Gabi mit den Worten zitiert: «Seit ich Lovegra einnehme, klappt es bei uns im Sexleben wieder super, weil ich schon bei der kleinsten Berührung ausflippen könnte.» Aber auch Männer melden sich auf der Webseite zu Wort: «Als wir dann mit dem Sex angefangen haben, merkte ich, dass bei ihr alles viel sensibler war als sonst. Nach bereits 10 Minuten hatte meine Freundin einen so heftigen Orgasmus wie noch nie zuvor in ihrem Leben.»

Dabei verschafft Lovegra nicht nur Frauen, die gar keinen Orgasmus haben, eine Luststeigerung. Auch die Damen, die bereits zum Höhepunkt kommen, sollen mit der Pille ein noch intensiveres Liebesspiel erleben.

FOTOS: Sextherapie Fünf Schritte zu mehr Lust an der Lust

Doch die Wunderpille scheint auch Schattenseiten zu haben. Zwar wird im Webauftritt betont, dass Nebenwirkungen kaum zu erwarten sind, aber dennoch werden mit Sicherheit so einige Frauen ins Schwanken geraten, wenn sie allein die Liste der möglichen Nebenwirkungen durchlesen: «Übelkeit, Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, Lichtempfindlichkeit und verschwommenes Sehen». Denn sollte auch nur eines dieser Symptome auftreten, wäre es schnell vorbei mit der versprochenen und erhofften Lust.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser