01.12.2012, 08.00 Uhr

Kölner Rathausturm: Steinfigur bläst sich einen

Von wegen nackter Po. Was eine der Steinfiguren am Kölner Rathausturm da vollführt, ist eindeutig Selbstbefriedigung mit dem Mund. «Der bläst sich einen», stellte ein FDP-Politiker ungeschminkt fest.

FOTOS: Studentenkalender Nackt für den guten Zweck
zurück Weiter Aktkalender mit Studenten (Foto) Foto: Sonja Inselmann / www.sonja-inselmann.de Kamera

In Köln wird gern mal der blanke Hintern gezeigt. Das kesse Männchen mit «de bläcke Fott» ist als Kallendresser bekannt und entblößt sich nicht nur am Alten Markt, sondern auch ganz hochkulturell vor dem Museum Ludwig.

Auch am Rathausturm vermutete Köln bislang einen Kallendresser. Jedem, der genauer hinsieht, dürften da allerdings längst Zweifel gekommen sein - hier in Nahaufnahme. Denn das Männlein zeigt nicht nur den «Fott», wie FDP-Fraktionsgeschäftsführer Uli Breite jetzt endlich mal offen aussprach: «Der bläst sich selbst einen.» Die Geschichtsbücher müssten umgeschrieben werden, forderte der Politiker nun medienwirksam.

FOTOS: Nackte Fans Die verrücktesten Flitzer-Fotos

Für die Schauspieler Gerd Buurmann und Tobias Weber allerdings ist das gar nichts Neues. Sie präsentieren den kölschen Jung bei ihrer Theater-Stadtführung schon lange als «Auto-felatio».

Stadtführer Günter Leitner erklärt dem Kölner Express, dass 1410, als der Turm gebaut wurde, den Bürgern die Verbote vor Augen geführt werden sollten. Selbstbefriedigung gehörte im katholischen Köln definitiv dazu.

iwi/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser