10.10.2012, 11.22 Uhr

Bastelanleitung: Molotow-Cocktails kinderleicht selber bauen

Hach, wie süß: Die tunesische Kinderzeitschrift Regenbogen hat eine Rubrik namens Garten des Wissens - und veröffentlichte dort eine Anleitung zum Bauen von Molotow-Cocktails. Kindgerecht ist das nicht, deshalb klagte ein Ministerium wegen der Terrorismus-Gefahr, die vom Artikel ausgehe.

Tunesische Kinderzeitschriften gehen offenbar härter ran, als ihr Name vermuten lässt. Eine Illustrierte mit dem niedlichen Namen Kaws Kouzah, zu deutsch Regenbogen, hat eine Rubrik namens Garten des Wissens, in der Kinder Fakten vermittelt bekommen sollen. Wie Spiegel Online berichtet, hat sich der Regenbogen in seiner September-Ausgabe die Molotow-Cocktails vorgenommen und eine Anleitung zum Nachbauen für kleine Tunesier abgedruckt.

Neben der bunten Zeichnung einer brennenden Flasche beschreibt das Magazin, woraus der Molotow-Coktail besteht. «Der Molotow-Cocktail ist eine selbstgemachte Brandwaffe, die aus einer Glasflasche und einem gefalteten Tuch besteht, das mit einer entflammbaren Flüssigkeit getränkt ist - Öl, Alkohol oder Petroleum.» Anschließend erklären die Macher des Magazins ihren kleinen Lesern, wie solch ein Molotow-Cocktail funktioniert: «Die brennende Flasche wird anschließend gegen ein bestimmtes Ziel geschleudert, sie zerbricht und setzt es in Brand.»

FOTOS: Alleinherrscher Die größten Despoten unserer Zeit
zurück Weiter Baschar al-Assad ist seit 2000 Präsident von Syrien. Statt demokratischer Öffnung erfolgte kurz nach seinem Amtsantritt eine Zentralisierung der Macht. (Foto) Foto: dpa/SANA/Archiv Kamera

Nun wurde das Magazin vom tunesischen Frauen- und Familienministerium verklagt. Der Artikel, so die Begründung des Ministeriums, gefährde nicht nur das Leben von Kindern, sondern stifte zum «Gebrauch von Brandsätzen bei zerstörerischen oder terroristischen Akten» an.

jag/kru/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser