Schwule und Lesben
«Kreuz.net» wegen Volksverhetzung angezeigt

Seit Jahren ertragen Schwule und Lesben die widerlichen Diffamierungen des Webportals kreuz.net. Doch die Attacke gegen den verstorbenen Dirk Bach brachte das Fass zum Überlaufen. Der Homosexuellenverband erstattet Anzeige wegen Volksverhetzung gegen die feigen anonymen Betreiber.

FOTOS: Homophobie Schwulenhass auf der ganzen Welt
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

9 Kommentare
  • SarahoA

    21.10.2012 09:32

    Ist in Ordnung Julia, mir ekelt auch davor, Dich in meinem Land zu wissen Dir steht sicher auch etwas Mitleid neben dem Ekel zu, aber diese Toleranz gegenüber Pathologischen endet dort, wo diese gegen gesunde Abstossungsreaktionen zu Felde ziehen. Abflug. Und heuchel hier nix von Toleranz, es sind die Homo-Stalinisten, die hier Kritiker zu Ketzern und Parias erklären, Bürgerrechte beschneiden wollen, Kopfgelder aussetzen.. Als nächstes kommt wohl der Baukran?

    Kommentar melden
  • eso-policier

    10.10.2012 21:57

    Antwort auf Kommentar 4

    Meiner Meinung nach ist Homosexualität eine Krankheit. Diese Äußerung ist aber nicht diskriminierend. In unserem Land werden Kranke glücklicherweise nicht wie Böse behandelt (wie es im Nazismus oft der Fall war). Man muss ohne Gewalt versuchen, diese Krankheit zurückzudrängen. Das heißt, es darf z. B. kein Adoptionsrecht für Homosexuelle geben. Und keine Werbung für Homosexualität (siehe CSD).

    Kommentar melden
  • Karlheinz Voigt

    10.10.2012 16:10

    Antwort auf Kommentar 4

    Hallo Julia,um mit Deinen Worten zu antworten..jeder,der eine andere Meinung (und mag sie noch so blöd sein) nicht zulässt,gehört aus diesem Land getreten.Denk mal nach

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser