Lust auf Distanz Technik-Spielzeug überträgt Sex live

Sex in Zahlen
Witzige Fakten aus der Welt der Erotik

Was die Technik nicht alles möglich macht: Wem in seiner Fernbeziehung die Lust auf den Partner überkommt, kann sich ein neues Sex-Spielzeug bestellen. Dank technischer Hilfe kann sich das Paar so lieben, als läge es gemeinsam im Bett.

Das Partnerset kostet knapp 100 US-Dollar. Für die Frau ist ein Vibrator enthalten, der den Namen «Hera» trägt. Für den männlichen Partner gibt es eine künstliche Scheide mit dem Namen «Zeus». So weit, so normal scheint dieses Sexspielzeug. Doch der Lustspender namens Lovepalz ermöglicht es Paaren, die getrennt sind, trotzdem den Sex miteinander zu haben.

Denn «Hera» und «Zeus» verfügen über Bewegungssensoren, die Druck und Schnelligkeit der Bewegung messen. Per Smartphone und über eine App werden die Daten dann ans Telefon des Partners übertragen. Dies wiederum sendet die Bewegungs- und Drucksignale an das Sextoy und soll so die Bewegungen spürbar machen.

Erotische Studien
Versexte Wissenschaft

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jag/kls/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Heinz
  • Kommentar 1
  • 07.10.2012 14:21

Endlich bekommt ein Lied aus den Anfängen der Telefonie Recht. :-)

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig