Tschechien Zirkus zieht weiter, Krokodil bleibt da

Bevor man weiterzieht, was macht man zuerst? Genau. Schauen, ob alle da sind. Dieser Zirkus muss das noch lernen. Auf dem Weg von Tschechien nach Deutschland haben die Artisten ein munteres Krokodil vergessen - ohne den Behörden Bescheid zu geben.

Pigmentstörung: Die skurrilsten Albino-Tiere

Ein Zirkus hat in der tschechischen Stadt Kladno sein Krokodil vergessen. Das Reptil lauerte am Straßenrand einem Spaziergänger auf, der die Polizei zu Hilfe rief. Das meldete die Zeitung Pravo am Mittwoch in ihrer Online-Ausgabe.

«Ob es tot ist oder lebt, habe ich lieber nicht geprüft», sagte der Mann dem Polizei-Notruf. Streifenbeamte entdeckten das durchaus muntere Krokodil im Gebüsch. Herbeigerufene Experten konnten es einfangen. Der Zirkus war bereits vorige Woche nach Deutschland weiterzogen. Nun droht eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Veterinärgesetz.

 

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sca/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Yafi
  • Kommentar 1
  • 04.10.2012 13:57

Das Halten von Exoten in Zirkussen, in Zoos und Tierparks sollten verboten werden. Diese Tiere brauchen grosse Bewegungsflächen und sollten nicht in so kleinen Käfigen gehalten werden. Es ist unbestritten eine extreme und grausame Tierquälerei. Das apathische verhalten dieser Tiere ist offensichtlich. Aus lauter Profitgier werden solche Tiere ausgenützt.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig