Air Dolomiti Falscher Pilot schmuggelt sich ins Cockpit

Die Story kennt man irgendwie: Ein Taugenichts gibt sich als Pilot aus - und kommt damit durch. Was Leonardo di Caprio nur im Film schaffte, ist einem italienichen Arbeitslosen in Wirklichkeit gelungen. Offenbar schmuggelte sich der Mann als Pilot verkleidet schon häufiger ins Cockpit.

Abenteuer Flughafen: Hier kommen Piloten ins Schwitzen
zurück Weiter Gefährliche Flughäfen (Foto) Zur Fotostrecke Foto: srt-Archivbild/Enrique Galeano Morales

Ein Hochstapler, der als falscher Pilot von München nach Turin flog, hat Aufregung und Nachforschungen ausgelöst. Es gebe Hinweise darauf, dass dies kein Einzelfall gewesen sei, sagte ein Lufthansa-Sprecher. Möglicherweise sei der Mann schon häufiger auf diese Weise im Cockpit mitgeflogen. Am Freitag war der 32-Jährige in Italien verhaftet worden.

Der arbeitslose Italiener Andrea P. hatte es im April mit Pilotenuniform und gefälschtem Ausweis bis ins Cockpit einer Maschine der Lufthansa-Tochter Air Dolomiti geschafft. Als «dritter Pilot» nahm er auf dem sogenannten Jump Seat Platz, wie eine Sprecherin von Air Dolomiti berichtete.

An den Sicherheitskontrollen vorbei soll es der Hochstapler auf legalem Weg geschafft haben. «Gehen Sie davon aus, dass er sich ein Ticket gekauft hat», sagte der Münchner Flughafensprecher Peter Prümm. Es sei wahrscheinlich, dass sich der Mann erst an Bord als Kapitän ausgab und die Crew täuschte.

In der Garage hortet er Pilotenuniformen

Der Verdächtige führte die italienische Polizei nach der Festnahme zu einer Garage, wo die Beamten Stapel weißer Hemden mit Schulterklappen sowie schwarze Hosen und Sakkos fand, die einer Pilotenuniform ähneln. Auch falsche Ausweise wurden entdeckt und beschlagnahmt.

Er wird nun der Gefährdung des Luftverkehrs und missbräuchlichen Verwendung eines Titels beschuldigt und kam für die Zeit der weiteren Ermittlungen auf freien Fuß. Auch auf seiner Facebook-Seite gab sich der Mann als Pilot aus und erklärte sogar, er sei trotz seines jungen Alters zum Kapitän befördert worden.

Der Fall erinnert an den Film Catch Me If You Can aus dem Jahr 2002. Darin spielt Leonardo DiCaprio den jungen Frank Abagnale, der mit Hilfe von Verkleidungen gefälschte Schecks einlöst. Unter anderem gibt er sich als Kopilot der US-Fluggesellschaft Pan American Airways aus.

iwi/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig