Verfolgungsjagd Autofahrer erschießt sich auf Flucht vor Polizei

Selbstmord bei voller Fahrt: Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein 41-Jähriger in der Nähe von Düsseldorf in seinem Auto erschossen. Zuvor hatte der Mann seine Freundin bedroht.

Während er vor der Polizei davonraste, schoss sich ein 41-Jähriger in den Kopf. (Foto)
Während er vor der Polizei davonraste, schoss sich ein 41-Jähriger in den Kopf. Bild: dapd

Ein von der Polizei verfolgter Autofahrer hat sich in Ratingen bei Düsseldorf während der Fahrt erschossen. Vorangegangen sei ein heftiger Streit des 41-Jährigen mit seiner Freundin, bei dem die Frau massiv bedroht worden sein soll, berichtete die Polizei in Mettmann. Nach der Auseinandersetzung hatte sich der als gewaltbereit bekannte Mann abgesetzt.

Die 42-jährige Freundin und ihre 21-jährige Tochter hatten die Polizei alarmiert und Anzeige erstattet. Als eine Polizeistreife den Mann in der vergangenen Nacht am Steuer eines Wagens erkannte, ignorierte dieser die Aufforderung anzuhalten - es kam es zu einer Verfolgungsjagd.

Plötzlich scherte der Wagen des Ratingers aus, schleuderte durch einen Grünstreifen und prallte ungebremst gegen eine Betonmauer. Rettungskräfte stellten bei dem 41-Jährigen eine Schusswunde am Kopf fest. Im Auto fanden die Beamten zwei Pistolen. Der Ratinger starb am Morgen im Krankenhaus.

iwi/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig