Kambodscha Neues Bein für kleinen Elefanten

Gemischte Tiere
Ziesel, Liger und Schiege

Landminen, wütende Bauern, Elfenbeinjäger: Für Elefanten in das Leben in Kambodscha eine einzige Gefahr. Babyelefant Chhouk hatte Glück. Er verlor zwar sein Vorderbein in einer Falle, bekam aber eine schicke Prothese. Jetzt ist er jedoch herausgewachsen.

Der Babyelefant wäre kläglich verendet. Abgemagert und allein humpelte Chhouk vor fünf Jahren durch den Dschungel in Kambodscha. Seine Herde hatte er verloren, als er in die Falle eines Wilderers trat, auch sein linkes Vorderbein blieb in der Falle hängen.

Dass Chhouk noch lebt, hat er einem Tierschützer zu verdanken, der ihn fand und dafür sorgte, dass der asiatische Elefant heute einer der wenigen seiner Art mit einer Prothese ist. Inzwischen ist er ein Teenager und seiner Babyprothese entwachsen, deshalb haben Orthopädietechniker jetzt den Elefantenbeinstumpf neu vermessen und bauen ihm ein neues Bein.

Normalerweise helfen sie Menschen, die auf Landminen getreten sind. 35.000 haben laut UN bereits Füße, Beine oder Hände verloren, noch immer liegen in Kambodscha demnach vier bis sechs Millionen Minen als explosives Erbe aus drei Jahrzehnten Bürgerkrieg.

Auch die Elefanten brauchen in Kambodscha dringend Hilfe. Sie werden von Bauern verfolgt, deren Ernte sie zerstören, von Jägern, die ihnen ans Elfenbein wollen, und sind natürlich ebenfalls durch die Minen gefährdet. Diesen Bedrohungen ist Chhouk entkommen. Zwar hat er damit auch seine Freiheit eingebüßt, aber er kann im Wildpark wieder auf vier Beinen herumstreunen.

Kambodscha
Prothese für das Elefantenbaby
Video: zoomin

iwi/jag/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Antonietta
  • Kommentar 1
  • 07.08.2012 14:34

Jedes Jahr beschlagnahmt der Zoll Tausende von Wildtierprodukten, die Reisende aus fernen Urlaubsländern mitbringen. Die meisten dieser Gegenstände sind Souvenirs, die aus gefährdeten oder vom Aussterben bedrohten Tieren hergestellt sind. Im Reisegepäck befinden sich dann z. B. Elfenbeinschnitzereien und -schmuck, Accessoires aus Schildkrötenpanzer, Handtaschen, Gürtel und Schuhe aus Reptilienhaut, Felle von Großkatzen, Designartikel aus Stachelschweinspießen, sowie Korallen und Muscheln. Die Vielfalt an Produkten aus Wildtieren sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig