Kinderwunsch
Auch Unfruchtbare haben ein Recht auf Baby

Hat der Mensch ein Recht auf Kinder? Ja, finden 80 Prozent der Deutschen. Unfruchtbaren Paaren sollte die künstliche Befruchtung finanziert werden, hat eine Umfrage ergeben. Im Gegenzug zum Beispiel an der Behandlung von Krebs zu sparen, ist jedoch nicht erwünscht.

FOTOS: Zahlen und Fakten Kinderwunsch - Babys aus dem Glas
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

3 Kommentare
  • hector

    27.12.2012 18:40

    Der letzte Absatz stimmt absolut. Viele Frauen gehen die Sache einfach zu spät an. Die müssen heute alle erst studieren, dann Karriere machen. Bis sie sich umsehen sind viele 35 und älter. Da wird es natürlich schwierig. Entweder solten Frauen Kinder vor der Karriere bekommen, oder sie sollten auch eine Adoption in Erwägung ziehen. Man kann auch Kinder aus Entwicklungsländern adoptieren.

    Kommentar melden
  • eso-policier

    22.07.2012 16:36

    Unfruchtbare sollen keine künstliche Befruchtung bezahlt bekommen. Es darf nur natürliche Geburten geben. Zudem ist es nicht nötig, dass jeder einzelne Mensch sich fortpflanzt. Wichtig ist, dass die Menschheit überlebt. Und das kann sie auch, wenn nur ein Teil der Menschen sich fortpflanzt.

    Kommentar melden
  • heinrichIV

    21.07.2012 13:56

    Wollt Ihr etwa unseren Politversagern ins Handwerk pfuschen mit Kinderzeugung, Arbeitsausfall und Zeugungskosten? Das muss nicht sein. Deutschland schafft sich ab durch Austausch der Bevölkerung aus Fremdstaaten. Die Leutchen freuen sich über hohe Kindergeldzahlung und ersetzen somit Zeugungs-Nachzügler oder zeugungsunfähige Bürger im Handumdrehn. Nur die Religion wird sich ändern. Also macht Euch keine Arbeit mit Kindern, denn Eure Polit-Heinis haben andres vor...nämlich Arbeitsleistung bringen um Staatsschulden abzutragen. Da sind Wurfmaschienen gefragt, ha, ha

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser