Lotto-Prozess Millionen-Gewinne sind lebensgefährlich

Lotto
Gewinne bringen nur Unglück

Lottomillionen bringen Unglück. Das beweist einmal mehr der aktuelle Fall eines Gewinners, der um 400.000 Euro erpresst wurde. Der Europameister im Kickboxen soll dahinter stecken, er steht nun vor Gericht. Lesen Sie auch, welche tragischen Fälle das Lotto schon hervorgebracht hat - und warum.

1,7 Millionen Euro gewann der Göttinger 2011 im Lotto. Kein gutes Omen - weiß man doch von Fällen wie Lotto-Lothar, dass das schnelle Geld ebenso schnell in die Gosse führt. Doch dieser Lotto-Gewinner scheint an seinem Unglück weitgehend unschuldig zu sein. Allerdings hätte er wohl besser seinen Mund gehalten. Denn nachdem sein Lotto-Gewinn bekannt wurde, wollte offenbar jemand daran teilhaben. Und erpresste den Glücklichen.

400.000 Euro will der unglückliche Gewinner dem Erpresser seitdem gezahlt haben, in mehreren Tranchen. Bei der letzten Übergabe im Dezember 2011 war die Polizei dabei. Das Geld entgegen nahm - der zweifache Kickbox-Europameister Wissam Nasreddine aus Göttingen, der 2010 auch im Big-Brother-Container saß. Jetzt steht er vor Gericht, wegen räuberischer Erpressung.

Auch Nasreddine hatte Pech gehabt. Für jugendliche Straftäter kaufte er 2009 ein Haus, um ihnen dort bei der Resozialisierung zu helfen. Doch die Immobilie wurde angesteckt, der Täter ist bislang unbekannt.

Der Kickboxer streitet die Tat vor Gericht ab. Der Lotto-Gewinner habe ihm 285.000 Euro freiwillig und gegen Zinsen geliehen, um ihn beim Aufbau seines Resozialisierungscamps zu unterstützen, sagte er aus.

Wie viel Pech andere Lotto-Gewinner hatten, sehen Sie in hier in der Bildergalerie.

iwi/wam/news.de/dapd

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • heinrichIV
  • Kommentar 2
  • 18.07.2012 11:38

Mehrfache Lottogewinne halte ich schon immer für Schwachsinn. Statt 1 Person Millionen zukommen zu lassen, sollten diese vernünftigerweise auf eine Anzahl von Gewinnern ausgeschüttet werden. Das wäre sozialer und mehr Spieler hätten was davon. Außerdem: wer bisher nur 50 bis 5.000 EUR sein Eigen nennen konnte, kann in der Regel nicht plötzlich 1 Mio. oder gar mehr verwalten. So viel Geld überfordert manche Menschen. Wer clever ist kann auch mit max. 1 Mio. lebenslang über die Runden kommen. Und hebt dabei nicht ab...oder landet gar später mal in der Gosse.

Kommentar melden
  • Mahogany
  • Kommentar 1
  • 17.07.2012 14:54

Wer würde wohl nicht gern einmal im Lotto gewinnen. Bestimmt gibt es auch Gewinner, die ihr Geld gut angelegt haben und sich nicht so dämlich verhalten haben, wie die hier beschriebenen, die am Ende überhaupt nicht mehr hatten.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig