05.07.2012, 11.04 Uhr

Der Physiker lädt ein: Stephen Hawking gibt Party für Zeitreisende

Stephen Hawking war bisher davon überzeugt, dass Zeitreisen möglich sind. Nun wollte es der Astrophysiker auch praktisch beweisen - und lud Zeitreisende zu einer Party ein. Die Einladungen verschickte er erst nach dem Partydatum.

Dass man in der Zeit vorwärts reisen kann, ist mittlerweile bewiesen - in Flugzeugen vergeht die Zeit langsamer als auf der Erde. Wer also im Flieger sitzt, reist praktisch in die Zukunft. Zwar sind es nur Nanosekunden, aber immerhin. Man stelle sich die Auswirkung bei entsprechend geschwindigkeitsstarken Antrieben vor.

Reisen in die Vergangenheit dagegen werden von Physikern angezweifelt. Stephen Hawking wollte nun endgültig wissen, ob es möglich ist, in die Vergangenheit zu gelangen. Dazu lud der Astrophysiker Zeitreisende zu einer Party in seinem Haus ein.

Die Einladungen für die Feier verschickte er erst nach dem Partydatum. «Ich habe lange gewartet, aber niemand kam», so Hawking im Interview mit dem Magazin Arstechnica. «Ich habe den experimentellen Beweis, dass Zeitreisen nicht möglich sind», sagte Hawking etwas enttäuscht. Ob die fehlgeschlagene Partyeinladung tatsächlich die Unmöglichkeit von rückwärtigen Zeitreisen beweist? Vielleicht, aber das ist nur eine theoretische Vermutung, hatten die Zeitreisenden auch einfach nur eine bessere Partyeinladung für den Abend.

jag/iwi/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser