Falsche Wahl Dieb klaut Polizeiauto inklusive Beamten

Diebstähle kurios
Was von der Straftat übrig blieb...

Dieser Dieb hätte sich seine Beute genauer anschauen sollen, bevor er zuschlug. Im Zivilfahrzeug der Polizei, das er klauen wollte, saßen auch die Ermittler, die einen früheren Tatort des Autodiebs observierten.

Nun, es gibt Menschen, die bei ihrer Berufswahl ein glückliches Händchen hatten. Sie sind erfolgreich und glücklich in dem, was sie tun. Andere hingegen stellen an einem gewissen Punkt ihrer vermutlich ausbleibenden Karriere fest, dass sie umsatteln sollten. Vermutlich denkt nun auch ein Autodieb im hessischen Homberg über eine berufliche Umorientierung nach. Im Gefängnis dürfte er viel Zeit dafür haben.

Der Dieb wollte ein Zivilfahrzeug der Polizei stehlen, bericht der Express. Das an sich ist schön blöd - doch hinzu kam, dass Beamte im Auto saßen, die der Dieb wegen der getönten Scheiben nicht sehen konnte. Und noch blöder war, dass die Beamten gerade einen früheren Tatort des Autoknackers observieren wollten. Der Dieb präsentierte sich also fangfrisch seinen Verfolgern.

Skurrile Meldungen
So verrückt ist die Welt

jag/iwi/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Trassenwolf
  • Kommentar 1
  • 29.06.2012 16:49

Berufliche Umorientierung? Im Gefängnis dürfte er Zeit dafür haben? Wer glaubt denn außer dem Redakteur das der in ein Gefängnis kommt? Freundschaftsvertrag mit Russland und ausgesetzt in Sibirien mit sofortigem, auf Eigeninitiative basierendem Beginn der Heimreise ohne Geld und zu Fuß. Er kann dann im Schacht arbeiten, sein Reisegeld und sein tägliches Essen verdienen; und vielleicht lernt er gleichgesinnte Mitbürger kennen die ihm eins überziehen und sein Hab und Gut unter sich aufteilen. So bekommt er gleich noch eine Stinkwut auf Diebe, Einbrecher und Missetäter seines Kalibers.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig