Rio+20-Gipfel
So fahrlässig beuten wir unsere Erde aus

20 Jahre nach dem ersten Erdgipfel in Rio de Janeiro ist unser Planet ausgelaugter denn je. Die Menschheit verbraucht mehr Ressourcen als die Erde regenerieren kann. Und die Folgen dieses Überanspruchs spüren zuerst die Armen. Ein Ungleichgewicht, das unweigerlich zum Kollaps führen wird.

FOTOS: Klimawandel Bedrohung für Natur, Mensch und Tier
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Lee

    20.06.2012 12:25

    Tjo nur leider Hilft es nniemanden da 3 TAge lang wichtig drüber zu Reden. Ich kann es nicht ändern da das einzige was Zählt Geld und der damit einhergehende Gewinn ist. Mit GEsundem Menschenverstand kann ich nicht erklären warum das Passiert. Kann eigendlich nur daran liegen das die VErursacher davon aus gehen die Zeche nicht bezahlen zu müssen, weil schon lange Tot. Von daher ist der Gipfel einzig eine Verschwendung von Steuergeldern und Zeit. So lange wie Geld alles beherscht ändert sich gar nigs ... dann essen wir in 100 Jahren uns selber was Solls.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser