Blick in die Zukunft So leben wir im Jahr 2050

 

Gibt es dann keine Arbeitslosigkeit mehr?

 

Doch. «Es wird weiterhin eine Sockelarbeitslosigkeit geben. Sie betrifft die Menschen, deren Produktivität nicht gut genug ist, um eine Beschäftigung zu finden, denn für einfache Tätigkeiten besteht wenig Nachfrage», prognostiziert Klaus Zimmermann.

Leserkommentare (16) Jetzt Artikel kommentieren
  • RAGNAROEKR
  • Kommentar 16
  • 31.05.2012 11:35

Ein Philosoph gewinnt durch Schweigen kein Profil. Wie uns das Traktat von Wittgenstein lehrt, ist Schweigen nur Gold, wenn alles gesagt wurde, was zu sagen war. Aber es gibt andere Gründe, die zum Schweigen Anlass bieten müssten: Beleidigung des Verstandes durch Geschmacklosigkeit oder ideologische Borniertheit. An Geschmacklosigkeit ist der Club of Rome nicht zu überbieten. Wer wird ihm einen Topf Kresse zum Halten schenken, wie ein Berliner Pirat so schön zu fragen pflegte. Über Bornierte wird berichtet, dass ihr Phlegma sie übermannt hat. Bornierte glauben der Todessehnsucht der Clubler.

Kommentar melden
  • Schneewittchen
  • Kommentar 15
  • 29.05.2012 16:25
Antwort auf Kommentar 1

Wenn ich Deine Rechtschreibung sehe,kommt mich das Würgen an!!!

Kommentar melden
  • Siegfried Kunze
  • Kommentar 14
  • 28.05.2012 12:08
Antwort auf Kommentar 13

Korr: Auflärungswahn

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig