Blick in die Zukunft So leben wir im Jahr 2050

Deutschland wird immer älter, Rente gibt's immer später, sichere Festanstellungen werden seltener. Jaja, das hören wir ständig. News.de wollte es genauer wissen und hat den Chef des Instituts zur Zukunft der Arbeit gefragt: Wird das Leben im Jahr 2050 die Hölle sein?

2050. In Deutschland leben weniger als 70 Millionen Menschen, fast jeder Dritte ist älter als 65 - aus heutiger Perspektive also schon im Rentenalter. Im Schnitt sind die Deutschen dann ungefähr 50 Jahre alt - 100 Jahre zuvor waren sie 15 Jahre jünger.

Mehr als zehn Millionen Deutsche sind jenseits der 80, ein Siebtel der Bevölkerung könnte also pflegebedürftig sein, prognostizieren Vorausberechnungen des Statistischen Bundesamtes. Das sind mehr als doppelt so viele Menschen wie 2012.

Zahlen, die wir derzeit immer wieder hören und lesen. Der Nachwuchs bleibt aus, Deutschland wird alt. Manch einer kann es nicht mehr hören. Doch was bedeutet das tatsächlich für unsere eigene Zukunft?

Wer heute in den Beruf einsteigt, ist im Jahr 2050, in 38 Jahren also, sicher noch kein altersbedingter Pflegefall. Und er ist sicher auch noch nicht im Ruhestand. Professor Klaus Zimmermann, Direktor des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), hat sich mit uns auf eine Zeitreise in die Arbeitswelt 2050 begeben. Sehen Sie selbst, ob sie ebenso düster ausfällt wie die Prognose, die kürzlich der Club of Rome für die Umweltsituation unseres Planeten geliefert hat.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (16) Jetzt Artikel kommentieren
  • RAGNAROEKR
  • Kommentar 16
  • 31.05.2012 11:35

Ein Philosoph gewinnt durch Schweigen kein Profil. Wie uns das Traktat von Wittgenstein lehrt, ist Schweigen nur Gold, wenn alles gesagt wurde, was zu sagen war. Aber es gibt andere Gründe, die zum Schweigen Anlass bieten müssten: Beleidigung des Verstandes durch Geschmacklosigkeit oder ideologische Borniertheit. An Geschmacklosigkeit ist der Club of Rome nicht zu überbieten. Wer wird ihm einen Topf Kresse zum Halten schenken, wie ein Berliner Pirat so schön zu fragen pflegte. Über Bornierte wird berichtet, dass ihr Phlegma sie übermannt hat. Bornierte glauben der Todessehnsucht der Clubler.

Kommentar melden
  • Schneewittchen
  • Kommentar 15
  • 29.05.2012 16:25
Antwort auf Kommentar 1

Wenn ich Deine Rechtschreibung sehe,kommt mich das Würgen an!!!

Kommentar melden
  • Siegfried Kunze
  • Kommentar 14
  • 28.05.2012 12:08
Antwort auf Kommentar 13

Korr: Auflärungswahn

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig