Terror-Kunst Bin Laden auf Kuba entdeckt

Osama bin Laden ist auf Kuba aufgetaucht. (Foto)
«He» nennen die kubanischen Künstler ihren Osama bin Laden. Bild: dapd

Viele wollen noch nach Kuba reisen, bevor Fidel Castro stirbt. Osama bin Laden macht es andersherum: Der Ober-Terrorist hat Kuba offenbar nach seinem eigenen Tod entdeckt. Ein Jahr, nachdem er von US-Spezialkräften getötet wurde, ist er auf Kuba aufgetaucht.

Von auferstanden kann zwar nicht die Rede sein, doch ein Jahr nach seinem Tod ist al-Qaida-Chef Osama bin Laden wieder da. Völlig intakt liegt er flach ausgestreckt auf einem Teppich in Havanna, sein Kopf ruht auf einem Palästinensertuch. Nachdem ein amerikanischer Schatzsucher schon im Arabischen Meer nach bin Ladens Leiche suchen wollte, hat dieser sich nun zur Biennale in Havanna eingefunden.

«Ist er tot oder am Leben? Wo ist er? Wer weiß das schon», sagt Julio Lorente. Er hat den Ober-Terroristen gemeinsam mit zwei Künstlerkollegen neu erschaffen und möchte damit bei dem internationalen Kunstevent zum Philosophieren über Politik, Macht, Tod und Leben anregen. «He», «Er», nannten sie ihr Werk. Was Barack Obama wohl dazu sagt?

Bin-Laden-Clan
Osamas Familienalbum
Osama Bin Laden (Foto) Zur Fotostrecke

iwi/kru/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • kelevra
  • Kommentar 1
  • 12.05.2012 23:43

Was wll denn Obama bin Laden über den CIA-Agenten Osama schon meckern?Wie schön,daß die beinahe weltumfassene Propagada so gut funktoiniert!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig