Affen lieben Apple Orang-Utans vom iPad-Hype erfasst

Wenn das Steve Jobs noch erlebt hätte: Sein iPad hilft Orang-Utans, sich kreativ auszuleben und ihren Wortschatz zu erweitern. In mehreren Zoos wird der Umgang der extrem intelligenten Affen mit dem Tablet-Computer studiert. Das Resultat: Die Teenager lieben es, die Älteren zeigen wenig Interesse.

Auch Orang-Utans lieben das iPad. (Foto)
Auch Orang-Utans lieben das iPad. Bild: Scott Engel / Apps for Apes

Die Orang-Utans im Tierpark Jungle Island im US-Staat Florida sind offensichtlich ganz wie Menschen, wenn es um Technologie geht. Der Park ist einer von etlichen Zoos, die den Umgang der Affen mit Computern studieren. Jungle Island hat sechs Orang-Utans, die das iPad zur Kommunikation und als Teil eines Programms zur mentalen Stimulation nutzen. Programmleiterin Linda Jacobs hofft, dass die Geräte schließlich dabei helfen werden, eine Brücke zu schlagen zwischen Mensch und Tier.

«Unsere Jungen begreifen es. Sie verstehen es. So, als ob sie sagten, ‹Oh, ich kapiere das.›», sagt Jacobs. «Unsere zwei Älteren sind einfach nicht interessiert. Ich glaube, sie denken sich einfach, ‹Ich bin bisher auch ohne diese Kommunikationsfähigkeit und das iPad ganz gut ausgekommen, ich brauche keinen Computer.›»

iPad3: Vor allem was fürs Auge

Seit vergangenen Sommer haben die Orang-Utans in Miami ihre iPads. Die Software wurde ursprünglich für Menschen mit Autismus entworfen. Auf dem Bildschirm sind Bilder verschiedener Objekte zu sehen. Ein Trainer nennt dann die Namen der Objekte, und der Affe drückt das entsprechende Symbol.

Intelligent, aber unfähig zu sprechen

Die Geräte seien eine große Bereicherung zusätzlich zu den Programmen, die sie bereits für die Orang-Utans hätten, sagt Jacobs. Die Betreuer haben lange Zeit Zeichensprache genutzt, um mit den Affen zu kommunizieren. Mit den Händen können die Orang-Utans einfache Fragen beantworten, Objekte identifizieren und ihre Wünsche und Bedürfnisse mitteilen. Sie können auch Körperteile unterscheiden, was den Betreuern bei der Pflege der Tiere hilft, schließlich werden sie täglich medizinisch untersucht. «Wenn sich jemand nicht wohlfühlt, wissen wir das sofort», sagt Jacobs.

Sie und die anderen Betreuer haben eine starke Bindung zu den Orang-Utans aufgebaut, doch mithilfe der Tablet-Computer können nun auch Menschen, die deren Zeichensprache nicht beherrschen, mit den Affen kommunizieren.

Orang-Utans sind extrem intelligent, aber begrenzt durch ihre Unfähigkeit zu sprechen. «Sie sind gewissermaßen in diesen Körpern gefangen», sagt Jacobs. «Sie haben die für Kommunikation nötige Intelligenz, aber nicht die richtige Ausstattung, weil sie keinen Kehlkopf oder Stimmbänder haben.» Die Computer gäben ihnen die Möglichkeit, sich mitzuteilen.

Chatten und Daten mit Familie und Freunden in anderen Zoos

Andere Zoos haben ähnliche Programme wie Jungle Island. Richard Zimmerman, Geschäftsführer von Orangutan Outreach, arbeitet derzeit mit anderen Zoos an einem Programm namens «Apps for Apes» mit alten, gespendeten iPads. Künftig sollen Orang-Utans mit Freunden und Familienangehörigen in anderen Zoos chatten können. «Wir stellen gerade zusammen, was wir Spielverabredungen der Primaten oder Rendezvous der roten Affen nennen, soll heißen, wir stellen die Verbindung zwischen Orang-Utans in den unterschiedlichen Einrichtungen her», sagt Zimmerman.

Skurrile Meldungen: So verrückt ist die Welt

Natürlich hat das iPad noch seine Grenzen. Für Affen hat es einen zu kleinen Touchscreen, versehentlich drücken sie da schon einmal auf das falsche Symbol. Außerdem reagiert er nicht auf Fingernägel. Das größte Problem ist allerdings, dass die Geräte nicht allzu viel aushalten, daher müssen die Betreuer sie noch festhalten.

«Wenn ich ihnen das iPad gäbe, könnte ich ihnen ebenso gut 600 Dollar in die Hand drücken und sagen, 'Amüsiert euch gut'», sagt Jacobs. Langfristig will sie einen auch für Orang-Utans unkaputtbaren Touchscreen in deren Gehege aufstellen, einen anderen im Besucherbereich. Die Gäste könnten den Orang-Utans dann Fragen stellen, die diese beantworten. Dass das klappt, daran hat Jacobs keinerlei Zweifel. Es sei alles nur eine Frage der Technologie.

jag/iwi/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Affen lieben Apple: Orang-Utans vom iPad-Hype erfasst » Panorama » Aktuelles

URL : http://www.news.de/panorama/855306775/affen-lieben-apple-orang-utans-vom-ipad-hype-erfasst/1/

Schlagworte: