Nachbarschaftsstreit Polizist erschießt Mann nach Axt-Attacke

Am Ende blieb nur der Griff zur Dienstpistole: Weil ein 47-Jähriger mit einer Axt auf ihn losging, erschoss ein Polizist den Angreifer. Er war gekommen, um einen Nachbarschaftsstreit zu schlichten. Dabei ging es um einen Parkplatz.

Mit einer Axt ging ein 47-Jähriger auf einen Polizisten los. (Foto)
Mit einer Axt ging ein 47-Jähriger auf einen Polizisten los. Bild: dapd

Die Polizei wurde am Sonntagabend zu dem Nachbarschaftsstreit in einer Wohnanlage in Aichach bei Augsburg gerufen. Im Laufe der Auseinandersetzung um einen zur Anlage gehörenden Parkplatz bewaffnete sich einer der Streithähne mit einer Axt und ging auf seinen Kontrahenten los.

Der angegriffene Nachbar flüchtete in seine Wohnung und rief die Polizei, während der 47-Jährige versuchte, mit der Axt die Wohnungstür einzuschlagen. Als die Beamten eintrafen, wurden sie ebenfalls angegriffen. Ein Polizist erschoss den 47-Jährigen mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt nun die genauen Umstände der Tat. Nach Informationen der Augsburger Allgemeinen wurde der Beamte zunächst krankgeschrieben und wird psychologisch betreut. Die Staatsanwaltschaft wollte keine weiteren Informationen geben.

iwi/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Knoppka
  • Kommentar 1
  • 07.05.2012 13:13

Weil es den Menschen in unserem Lande zu gut geht. Es ist wie immer in den letzten Jahrzehnten. Je besser es den Menschen geht, um so mehr beschweren sie sich. Hier in diesem Fall kann ich nur den Polizisten bedauern, er hat sich verteidigt und hat nun schwere Zeiten vor sich!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig