Forbes-Liste Das sind die reichsten Menschen der Welt

Carlos Slim Helú  ist am reichsten (Foto)
Der mexikanische Geschäftsmann Carlos Slim hat mehr als ausgesorgt. Bild: dpa

Reich, reicher, am reichsten: Das Magazin Forbes stellt jedes Jahr die vermögensten Menschen der Welt vor. Erneut siegt mit Carlos Slim ein Mexikaner. Doch auch ein Deutscher hat es dieses Mal unter die Top Ten geschafft.

Bei ihm ist der Name nicht Programm: Carlos Slim (englisch: schlank) ist weiterhin der reichste Mensch der Welt. Mehr als 47 Milliarden Euro (69 Milliarden Dollar) hat der 72-Jährige in seinem Leben angehäuft. Damit verfügt Carlos Slim, der Chef eines mexikanischen Telekommunikationsdienstes, über mehr Geld, als der bekannte US-Milliardär Bill Gates. Der schafft es zwar nur auf Platz zwei, das aber immerhin noch mit 61 Milliarden Dollar auf dem Konto.

2010 stand mit Slim erstmals seit 1994 kein US-Bürger an der Spitze der Liste. Seitdem verteidigt er seinen ersten Platz Jahr für Jahr. Auch zahlreiche Deutsche haben es auf die Reichen-Liste geschafft.

Die Nase vorn hat der 92 Jahre alte Aldi-Gründer Karl Albrecht. Er erreicht mit 25,4 Milliarden Dollar Platz zehn. Die Söhne seines Bruders Theo, Berthold und Theo Junior, liegen mit 17,8 Milliarden Dollar auf Platz 32. Der Einzelhändler Michael Otto wird mit 17,6 Milliarden Dollar auf Platz 34, Quandt-Erbin Susanne Klatten mit 13 Milliarden Dollar auf Platz 59 geführt.

Hier die zehn reichsten Menschen der Welt im Überblick - für all jene, die noch nach potentiellen Heiratskandidaten suchen.

Milliarden-Rangliste
Die reichsten Deutschen
Karl Albrecht (Foto) Zur Fotostrecke

roj/news.de/dpa

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • geka
  • Kommentar 2
  • 09.03.2012 16:08

Solange der Name Rothschild nicht in der Liste auftaucht ist es eine manipulierte Liste. Das Vermogen von Rothschild scheint wohl ein Tabuthema zu sein.

Kommentar melden
  • Hans Christian Berchtold
  • Kommentar 1
  • 08.03.2012 14:34

Geld macht glücklich, ohne Frage.Es muss ein gutes Gefühl sein, sich alles und jedes gönnen und kaufen zu können, ohne zu fragen: Kann ich es mir leisten? Eine Mio. im Rücken, das wünschte ich mir auch. Das wäre aber das Nonplusultra. Weiter Mio., oder gar Mrd. da käme Stress auf.Alles zu verwalten in der heutigen Zeit ist ein Vollzeitjob. Ich glaube das sagen zu können, ohne einen Hauch Neid aufkommen zulassen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig