Forscher ratlos Schaum lässt Schweinestall explodieren

In den USA explodieren Schweineställe - durch Schaum. (Foto)
In den USA explodieren Schweineställe - durch Schaum. Bild: dapd

Der Schaum ist mysteriös und versetzt US-Bauern in Angst. Kein Forscher weiß, wo genau er herkommt. Doch wo er auftaucht, kommt es zur Explosion - und Schweineställe fliegen in die Luft.

Seit 2009 würden immer wieder Schweinefarmen in die Luft fliegen, berichtet der Kölner Express. Bei der letzten Explosion im US-Bundessstaat Iowa seien im vergangenen September 1500 Schweine getötet worden.

Jetzt wollen Forscher dem Schaum auf den Grund gehen. Offenbar binde er hochexplosive Gase wie Methan, dann reiche ein einziger Funke zur Explosion. Einige Forscher vermuten laut Express, dass sich neue Mikroorganismen in den Ställen gebildet haben könnten - vielleicht als Resultat der Massentierhaltung. Denn die gigantischen Mastbetriebe seien ein Tummelplatz für Keime und Bakterien.

Skurrile Meldungen
So verrückt ist die Welt
Insgesamt 33,1 Kilo Bienen sind um seinen Körper geflogen und krabbelten über seine Haut. (Foto) Zur Fotostrecke

jag/kru/news.de

Leserkommentare (6) Jetzt Artikel kommentieren
  • Antonietta
  • Kommentar 6
  • 12.03.2012 11:40

Ein Deutscher isst ungefähr 200 Gramm Fleisch pro Tag. Macht jährlich etwa 80 Kilo Fleisch pro Kopf und rund 6,5 Milliarden Kilo Fleisch für das ganze Land. Eine solche Masse an Fleisch kann man aber nur bereit stellen, wenn man die Tiere in Massen züchtet und im Akkord tötet. Diese Massentierhaltung ist nicht nur furchtbar für die Tiere, sie ist auch schlimm für unsere Umwelt, für das Klima und für die Gerechtigkeit auf der Welt. Es gibt viele gute Gründe, nie mehr Fleisch zu essen. Aber eigentlich reicht schon einer...!

Kommentar melden
  • Antonietta
  • Kommentar 5
  • 21.02.2012 12:35

Tiere sind Lebewesen genau wie Menschen. Sie empfinden Schmerz und Gefühle wie z.B. Angst. Trotzdem werden Schweine, Rinder, Hühner usw. von Menschen wie Produkte oder Waren behandelt. Wir sperren sie ein, halten sie teilweise unter den schlimmsten Bedingungen, mästen und töten sie, um sie dann zu essen.

Kommentar melden
  • Karin Heidemann
  • Kommentar 4
  • 20.02.2012 17:48

Diese Massentierhaltung gehört verboten.In diesem engen Bereich,da kann das Schwein nur Schaum vor der Schnauze bekommen(kurz vor dem Epileptischen Anfall)und wenn es Furzt entsteht die Explosion.Der Mensch vergisst.dass das Schwein menschen ähnlich ist,und nicht der Schimpanse. Fi.... Fressen Saufen,das ist das Lebenselixier eines Menschen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig