Fashion Week Im Strampler ins Büro

Von news.de-Redakteurin Ulrike Bertus
Wo bleibt die Style-Polizei, wenn man sie einmal braucht? Bei der Fashion Week in Berlin irritierten  zahlreiche Geschmacksverirrungen auf den Laufstegen. Jogginganzüge und weiße Socken zu Sandalen könnten 2012 ein unrühmliches Comeback erleben.

Heute geht in Berlin die Fashion Week zu Ende. All die Models und Designer, Hipster und die, die es sein wollen, verlassen die Stadt oder gehen zurück auf ihren Kiez. Und was bleibt? Ein Vorgeschmack auf das, was uns in den kommenden Monaten auf den Straßen so begegnen wird. Erfahrungswerte zeigen: Das ist nicht immer gut.

Die Wintermode 2013, das zeigt die Show, ist sicherlich nicht für einen harten Berliner Winter ausgelegt. Ja, manchmal scheinen die Stücke selbst für den Sommer nicht tauglich. Beispielsweise dann, wenn das Label Kaviar Gauche über die Unterwäsche nur ein Moskitonetz ziehen lässt. Alltagstauglich erscheint das weniger.

Aber auch schon vor der Fashion Week sorgten erste Expertisen zum Zustand der Mode in den kommenden Monaten für vor Erstaunen hochgezogene Augenbrauen.

In Strampler und Lederjacke ins Büro

So sollen - Achtung! - Socken in Sandalen salonfähig werden. Was bislang Pauschalurlaubern mit Sonnenbrand und Bierbauch vorbehalten war, soll nun immer und überall getragen werden können. Das geht zumindest aus einer In & Out-Liste des Stadtmagazins Prinz hervor. Demnach wurden weiße Söckchen in Sandalen schon auf den Laufstegen großer Designer gesehen - und auch in Paris tragen wahre Modekenner ihre Füße auf diese Art bekleidet.

Und in Norwegen haben drei junge Männer den «Onepiece» entwickelt. Ein Jogginganzug, der aber eigentlich ein Strampler ist - wohlgemerkt: für Erwachsene, nicht für Kinder. Mit einer Lederjacke darüber soll der Anzug auch für die Außenwelt geeignet sein. 140 Euro kostet das exzentrische Stück - eine Anschaffung sollte also wohlüberlegt sein.

Berlin Fashion Week
Was der Winter 2013 am Leib hat
Eigentlich geht es ja um Klamotten bei der Fashion Week. (Foto) Zur Fotostrecke

Günstiger, aber wohl genauso hip, ist die Indoor-Mütze für den Herren. Was lange verpönt war, hat nun Style. Sagen zumindest Modekenner. Männer dürfen nun im Büro oder im Café ihre Mütze aufbehalten - ein Fashionstatement. Wenn auch eines, an das man sich erst einmal gewöhnen muss.

Sehen Sie in unserer Bilderstrecke, was modetechnisch bald wichtig wird.

cvd/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig