Weissrussland Nackt-Demonstrantinnen vom KGB misshandelt?

Femen-Protest in Minsk (Foto)
Nach dieser Demonstration vor dem KGB-Hauptquartier im weißrusssischen Minsk wurden drei Femen-Aktivistinnen von Geheimdienstagenten entführt und misshandelt. Bild: dpa

Sie protestierten barbusig gegen den weißrussischen Präsidenten Lukaschenko. Danach sollen die drei Demonstrantinnen der ukrainischen Frauenrechtsbewegung Femen vom Geheimdienst KGB misshandelt worden sein. Sie fanden sich im Wald wieder - nackt, mit Öl übergossen.

Drei Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsbewegung Femen hatten am Jahrestag der umstrittenen Wiederwahl des weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko in Minsk oben ohne gegen das autoritäre Regime demonstriert. Sie protestierten am Montag vor der KGB-Zentrale in der weißrussischen Hauptstadt.

Laut Medienberichten hatte der Geheimdienst die Ukrainerinnen dabei festgenommen und nach deren Angaben verschleppt und misshandelt. Es wird über Drohungen der Entführer berichtet, die Frauen in Brand zu setzen, nachdem sie sie mit Öl übergossen hatten. Zudem hätten die Entführer den Frauen die Haare abgeschnitten und mit einem Messer bedroht. Die KGB-Agenten sollen ihre Taten mit einer Videokamera festgehalten haben. Der Geheimdienst hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Frauenprotest
Blanker Busen gegen Missstände

Die sogenannten Nacktproteste gehören zur Strategie der Femen-Gruppe, die nicht nur in der Ukraine, sondern europaweit gegen Männermacht und ungerechte Herrschaft zu Felde zieht. So demonstrierten sie auch gegen Berlusconi oder vor der georgischen Botschaft in Kiew gegen die Festnahme von Journalisten und lenkten bei einer Presssekonferenz in Warschau die Aufmerksamkeit auf das Thema Sex-Tourismus bei der kommenden Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine.

Seit 1994 herrscht Staatsoberhaupt Alexander Lukaschenko mit eiserner Hand über sein Volk. Er gilt als letzter Diktator Europas. Demokratie bezeichnet er als einen «Virus», für den es in «Weißrussland keinen Nährboden gibt». Seine Wahlerfolge erinnern an sozialistische Zeiten. Bei der Präsidentschaftswahl 2010 erreichte er bei angeblich 90 Prozent Wahlbeteiligung eine Zustimmung von 79,67 Prozent. Westliche Wahlbeobachter bezweifeln die Rechtmäßigkeit des Wahlergebnisses. Lukaschenko ficht das nicht an. Wenn jemand aufmüpfig wird, lässt er seinen Geheimdienst von der Kette. Nach der Wahl 2010 sollen seine politischen Gegenkandidaten nach Protesten gegen das Wahlergebnis vom KGB festgenommen und verprügelt worden sein.

Organisation Femen
Nackte Brüste gegen Missstände

FEMEN IN POLAND from FEMEN Video on Vimeo.

Video: vimeo
Ukrainischer Frauenprotest
Mit blanker Brust für mehr Demokratie
Video: oro/news.de

jag/beu/news.de/dapd

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Volksmeinung
  • Kommentar 2
  • 22.11.2012 16:01

...richtig so...!!! So gehörtes diesen Subjekten auch!!!

Kommentar melden
  • Marco Angelo
  • Kommentar 1
  • 22.12.2011 15:09

Es gibt doch sicher andere Arten der Aufmerksamkeit. Ihr zeigt man das die Frau nur mit Ihrem körper etwas bewirken kann. Zusammen sind ist man stärker und gemeinsam an einem tag sich in ganz Europa Organisieren. Gruss

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig