Babygeschenke Schnabel auf, hier kommt das Flugzeug!

Kinderlöffel «Knatter» (Foto)
«Und hier kommt das Flugzeug...» Bei den Breichenmahlzeiten darf es ruhig etwas verspielt zugehen. Bild: www.donkey-products.com

Katharina SchlagerVon news.de-Redakteurin
Auch wenn Babys Geschenke noch egal sind: Es macht Spaß, die neuen Erdenbürger und ihre frischgebackenen Eltern zu beschenken. Doch muss es immer der Teddybär oder Strampler sein? News.de hat kreative Alternativen zum Einheitsbrei der Babypräsente.

Natürlich kann die frischgebackenen Eltern fragen, was sie für ihren kleinen Liebling noch brauchen. Oder wenn man eigene, schon ältere Kinder hat, mit abgetragenen Klamotten den Start ins Familienleben etwas erleichtern. Doch es gibt noch viel persönlichere und spannendere Geschenke, die zur Geburt, dem ersten Geburtstag oder dem ersten gemeinsamen Weihnachtfest auf dem Gabentisch landen können.

Besonders beliebt sind personalisierte Geschenke. Leonie auf das Lätzchen, Max auf den Schnuller oder Paul auf die Schmusedecke und schon hat man ein perfektes Geschenk. Seiten wie www.babygeschenke.de oder www.rainbowbabies.de versehen vom Nuckel übers T-Shirt bis zum Rucksack alles mit Namen oder lustigen Sprüchen. Die Preise liegen sich zwischen 7,90 Euro für einen Body und 12,90 Euro für einen Teddy und variieren je nach gedruckten Zeilen (pro Zeile etwa drei bis fünf Euro). Für die etwas Größeren bietet sich eine niedliche Kindergartentasche mit dem Namen des Kindes an. Damit können sie ihren Teddy selbst in die Krippe oder zur Tagesmutter tragen. Wer geschickt mit Sticknadel und Faden umgehen kann, kann ein Geschenk selbst zu etwas ganz Besonderem aufwerten.

Kreative Babygeschenke
Mit Silberschnuller im Mund geboren
Silberschnuller (Foto) Zur Fotostrecke

Was wären manche Babys ohne ihren Nucki. Bei Schnullern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nuckeln kann der Nachwuchs mit vielen bunten Mustern, Tigerenten, Vampirzähnen, Piratenflaggen, Sandkasten-Chef-Aufschrift oder auch verrückten Formen. Und natürlich mit dem eigenen Namen. Dann geht er auf gar keinen Fall verloren und landet im Mund eines anderen Kindes.

Apropos Schnuller: Geld spielt keine Rolle? Der kleine Spatz hat eh schon alles? Dann darf es vielleicht ein edler Silber-Schnuller für die Ewigkeit sein. Das Nuckelschmuckstück ist für 449 Euro zu haben. Nickelallergie? Auch kein Problem. Den Sauger gibt es auch in Gelbgold für 2200 Euro. Natürlich wird das Schmuckstück für 10 bis 20 Euro extra mit dem Namen des Kindes graviert.

Droht das Spielzimmer bereits im ersten Jahr aus allen Nähten zu platzen und ist im Kleiderschrank auch schon kein Platz mehr, dann ist ein symbolisches Geschenk vielleicht genau die richtige Wahl. Ein Bäumchen im Garten kann durch die Kindheit begleiten. So etwa eine Birke für 19,90 Euro von SchenkeinBäumchen, bei der ein Teil des Erlöses in ein Kinderhilfsprojekt einfließt.

«Brumm, brumm, brumm – hier kommt das Flugzeug.» Damit beim Breichen das Baby auch immer bereitwillig den Schnabel aufsperrt, lassen sich Eltern einige Spielchen einfallen. Mit dem Kinderlöffel «Knatter» für 12,95 Euro wird die Mahlzeit zur spannenden Spielstunde und es landet hoffentlich viel vom Gläschen im Mund anstatt am Lätzchen. Neben einem Flugzeug versüßen auch Autos, eine rosa Ente oder ein Krokodil das Essen.

Wer das alles für Schnickschnack hält, aber nicht einfach eine Großpackung Windeln überreichen mag, für den ist eine Windeltorte das richtige Mitbringsel. Das inzwischen beliebte Geschenk aus den USA und Baby-Pendant zum Präsentkorb kann man selber basteln oder in vielen Drogerien bereits fertig kaufen. Neben den mehrstöckigen Windeln passen auf die Torte noch beliebig viele kleine niedliche wie auch praktische Geschenke - wie Kuscheltiere, Schnullerkette, Babybürste, Beißringe oder Söckchen. Wie man eine Windeltorte selbst baut, findet man auf verschiedenen Webseiten wie etwa baby-shower-party.de.

Die Kosten variieren je nach zusätzlicher Ausstattung von ganz einfachen Ausführungen - ein paar zusammengebundene Windel mit Schleifen - von 5 Euro bis mehrere hundert Euro. Wer keine Zeit hat, kann übrigens auch süße Windeltorten auf Ebay bekommen.

sca/ham/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig