Lebensmittel per Klick Sieben Tipps für den Onlinekauf

Amazon hat es vorgemacht: Im Sommer 2010 eröffnete der Internethändler seinen virtuellen Supermarkt. Viele andere zogen nach. Doch damit der Lebensmittel-Einkauf per Klick auch gelingt, gilt es einiges zu beachten. News.de hat die besten Tipps.

Tipps für Lebensmitteleinkauf im Internet (Foto)
Damit der Einkauf im Online-Supermarkt gelingt, sollten einige einfache Regeln beachtet werden. Bild: dpa

Ein paar Klicks und der Einkauf ist getan, einfach und bequem von zu Hause oder aus dem Büro - und geliefert wird bis an die Haustür, ohne lästiges Schlangestehen: So preisen Online-Supermärkte ihren Service an. Klingt einfach, ist es aber nicht immer. Wer zum ersten Mal seinen Wocheneinkauf im Internet bestreiten möchte, sollte sich deshalb genau informieren, wie es funktioniert.

Einen Überblick verschaffen: Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist, in welchem Shop Sie einkaufen möchten. Die Auswahl ist riesig. Einige Supermärkte wie Rewe oder Kaiser's Tengelmann liefern nur regional, Shops wie Froodies oder Amazon dagegen bundesweit. Einige bieten Bioprodukte oder Delikatessen an. Andere haben nur Lebensmittel für den täglichen Bedarf im Angebot. Auch Tiefkühlkost gibt es nicht in jedem Online-Supermarkt, ebenso wie Kosmetik oder Tiernahrung.

Online-Supermärkte: Das Geschäft mit dem Klick
zurück Weiter Froodies (Foto) Zur Fotostrecke Foto: news.de Screenshot (froodies.de)

Verschaffen Sie sich deshalb einen Überblick, wer was bietet. Die Internetseite lebensmittelonline.org listet einen Teil der verschiedenen Shops auf und gibt Informationen zu deren Sortiment, Versand- und Bezahlbedingungen. Außerdem ist es hilfreich, vor dem Shopping in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den häufig gestellten Fragen (FAQ) des Shops zu lesen. Dort finden Sie Antworten zu Ihren wichtigsten Anliegen.

Testberichte lesen: Als die ersten Lebensmittelshops online gingen, ließen die Testberichte der Verbraucherzentralen und der Stiftung Warentest nicht lange auf sich warten. Sie sind zwar heute mitunter nicht mehr aktuell, geben aber trotzdem gute Anhaltspunkte, worauf Sie bei einem Shop achten sollten. Die Meinungen anderer Einkäufer helfen ebenfalls weiter. Auf der Internetseite trustedshops.de finden sich Bewertungen zur Zuverlässigkeit und zum Service einzelner Internetshops. Sie zeichnen ein ungefähres Bild, was bei einem Shop gut funktioniert und wo es möglicherweise noch hakt.

Eine Einkaufsliste schreiben: Bevor Sie in einem Onlineshop bestellen, empfiehlt es sich, eine Einkaufsliste zu schreiben. Was benötigen Sie und wie außergewöhnlich sind Ihre Wünsche? Muss es tatsächlich Amazon mit mehr als 134.000 Produkten sein oder genügt der kleine Shop mit den wichtigsten Lebensmitteln des täglichen Bedarfs? Je größer die Auswahl ist, desto höher können auch die Preise für die Lebensmittel und den Versand ausfallen. Achten Sie außerdem darauf, ob der Supermarkt einen Mindestbestellwert hat. Froodies und lebensmittel.de haben keinen. Bei den meisten anderen Märkten liegt er zwischen 10 und 30 Euro.

Preise und Konditionen vergleichen: Damit es keine bösen Überraschungen an der virtuellen Supermarktkasse gibt, sollten Sie auch die Vorgaben zu Versandkosten und Zahlungsmöglichkeiten kennen. Amazon weist etwa darauf hin, dass die Händler ihre eigenen Bedingungen haben. «Daher können je nach Bestellung unterschiedliche Versandkosten entstehen, die sich auch addieren können», schreibt der Händler auf seiner Internetseite. Das kann den Endpreis also schnell in die Höhe treiben.

Viele Supermärkte werben damit, dass sie im Onlineshop die gleichen Preise wie im Supermarkt bieten. Spezielle Angebote oder Werbeaktionen gelten dagegen nicht immer und überall. Schauen Sie auch in diesem Fall in die AGB und FAQ oder rufen Sie gegebenenfalls die Servicehotline des Shops an. Ein Vergleich mit den Preisen im normalen Supermarkt bietet sich ebenfalls an.

Die Lieferbedingungen checken: Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen Händlern, die direkt ausliefern, und denen, die ihre Päckchen per Post verschicken: Während Sie bei ersteren Ihren Lieferzeitpunkt selbst bestimmen können, ist das beim Paketdienst schwieriger. Deshalb der Rat: Haben Sie leicht verderbliche Waren wie Tiefkühlprodukte, frisches Obst oder Fleisch bestellt, dann sollten Sie sicherstellen, dass das Päckchen von jemandem entgegen genommen wird, der die Artikel baldmöglichst im Kühlschrank unterbringen kann. Haben Sie diese Möglichkeit nicht, dann sollten Sie überlegen, eventuell auf den Einkauf solcher Produkte im Internetshop zu verzichten. Denn bisherige Tests zeigten, dass die Shops mit der Kühlung ihrer Lieferungen häufig noch Probleme haben.

Abstriche machen: Onlineshopping ist nicht das gleiche wie der Einkauf im Supermarkt um die Ecke. Für das Internet gibt es bislang noch keine gültigen Regeln, welche Angaben die Händler zu den Produkten machen müssen. Sie schummeln deshalb beim Grundpreis und Abtropfgewicht, ohne dass es der Kunde überprüfen kann. Wer zudem Allergiker ist, kann in vielen Shops nicht erkennen, welche Produkte für ihn geeignet sind. Die Verbraucherzentrale hat einige Shops dafür gerügt. Mit gutem Beispiel geht lebensmittel.de voran, der eine 3-D-Ansicht seiner Artikel anbietet. Auch Kaiser's Tengelmann hat zu vielen Produkten ausführliche Informationen und Fotos.

Schnäppchen, Geschenke und Gutscheine abgreifen: Erkundigen Sie sich, ob der Händler Ihrer Wahl besondere Angebote für Erstbesteller hat: So kann der Ersteinkauf etwa versandkostenfrei sein oder mit einem Gutschein belohnt werden. Froodies wirbt derzeit mit 15 Prozent Rabatt. Empfehlen Sie diesen Shop weiter oder werben Sie Freunde, dann macht der Händler dafür einen 25-Euro-Gutschein locker. Halten Sie die Augen offen, abonnieren Sie Newsletter. Diese Werbepost kann sich manchmal auszahlen. Und wenn sie es nicht tut, dann haben Sie immer noch die Möglichkeit, sie wieder abzubestellen: Mit wenigen Klicks, einfach und schnell, von zu Hause oder aus dem Büro.

som/rzf/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig