Wohngeldfragen Die wichtigsten Antworten

Wohngeld (Foto)
Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Wohngeld. Bild: iStock

Wie hoch darf Ihr Einkommen sein?

Einen allgemein gültigen festen Höchstbetrag gibt es nicht. Dieser richtet sich nach den zu Ihrem Haushalt gehörenden Familienmitgliedern. Zunächst muss das Familieneinkommen ermittelt werden. Nach dem Wohngeldgesetz setzt sich das anzurechnende Gesamteinkommen aus der Summe der Jahreseinkommen aller zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder, abzüglich bestimmter Abzugs- und Freibeträge zusammen.

Das Jahreseinkommen aller Haushaltsmitglieder ergibt das Gesamteinkommen, das für die Ermittlung des Wohngeldes entscheidend ist. Freibeträge, Kindergeld und Abzugsbeträge für Unterhaltsleistungen fallen nicht in den Bereich des Gesamteinkommens. Das angegebene Einkommen, auch das anderer Haushaltsmitglieder, muss entsprechend nachgewiesen werden. Eine Übersicht über die verschiedenen vom Gesamteinkommen abhängigen Wohngelder finden Sie hier.

Leserkommentare (7) Jetzt Artikel kommentieren
  • solveig prill
  • Kommentar 7
  • 15.12.2012 23:22

hallo mwin freund und ich sind seit einem monat zusammengezogen vorher hatte jeder seine wohnung er ist lkw fahrer und ich bekomme alg 2 durch seine arbeitslosigkeit hat er alg1 bekommt aber jetzt arbeitet er wieder ich hatte alg 2 beantragt musste dann von einem jahr die kontoauszüge vorlegen da wurde festgestellt das ich seine überweisungen getätigt habe weil er viel im ausland fährt und so wurde behauptet das er mich unterstützt was aber nicht ist der mietsvertrag läuft auf meinen namen jetzt meine frage was müssen wir machen um wohngeld zu bekommen oder was kann man anderes tun 1 kind 17

Kommentar melden
  • Köhnen Heike
  • Kommentar 6
  • 15.11.2012 17:29

guten Tag, ich habe eine frage zum Wohngeld. Bekommt mein Mann auch Wohngeld, wenn ich als seine Frau zur Zeit krank bin und Krankengeld erhalte? Mein Mann verdient monatlich 896,00€ netto ich erhalte Krankengeld von derzeit 430,00€ netto unsere Miete beträgt mit Nebenkosten 432,00€ in der Mietstufe 4 der Stadt baden-Baden. Können wir da mit einem Wohngeld rechnen, oder sogar zu einem Zuschuss? ALG oder dergleichen erhalten wir gar nichts.

Kommentar melden
  • silke dollnick
  • Kommentar 5
  • 22.10.2012 21:29

ich bekomme harz4,möchte gerne ganzjährig auf dem campingplatz leben.bekomme ich dann auch meine leistungen,mietkostenübernahme u.s.w.?

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig