Kriminalität Wild Wild Frankreich

Überfall in Frankreich (Foto)
Unbekannte haben in Cowboy-Manier in Frankreich einen Zug überfallen. Bild: dapd

Eigentlich fehlten nur noch die Lassos. In Frankreich haben junge Kriminelle einen Zug der Deutschen Bahn ausgeraubt. In typischer Cowboy-Manier brachten ihn die Täter zum Halten: Sie blockierten einfach die Gleise.

In Wildwestmanier hat eine Gruppe junger Krimineller in Frankreich einen Güterzug der Deutschen Bahn ausgeraubt. Die etwa 20 vermummten Täter blockierten am Donnerstagabend in Marseille mit Einkaufswagen und Stahlträgern eine Gleisstrecke, sagte ein Polizeisprecher. Nachdem eine Regionalbahn in die Hindernisse gefahren war, plünderte die Bande mehrere Waggons eines dahinter zum Halten gekommenen Güterzuges der Bahn-Tochter Euro Cargo Rail. Das Unternehmen konnte zunächst keine Angaben zu den gestohlenen Waren und dem Sachschaden machen.

Die 26 Fahrgäste des in die Hindernisse gekrachten Zuges blieben nach Angaben der französischen Bahngesellschaft SNCF unverletzt. Sie mussten die durch den Unfall beschädigte Bahn allerdings verlassen und kamen erst mit erheblicher Verspätung an. Die Fahndung nach den Tätern blieb zunächst erfolglos.

Skurrile Meldungen
So verrückt ist die Welt

Nach Angaben der Deutschen Bahn sind Vorfälle wie der in der Hafenstadt Marseille äußerst selten. «Das ist ein schwerer gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr. Da steht Gefängnis drauf», sagte ein Sprecher zu dem Fall. 

beu/eia/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig