Besser Wohnen Für jeden die passenden vier Wände

Lebensgefühl oder Aufenthaltsraum - die eigene Wohnung (Foto)
Wer sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlen will, muss wissen, welcher Wohntyp er oder sie ist. Bild: dpa

Die einen haben ein knallrot lackiertes Schlafzimmer, andere richten ihr Wohnzimmer im kühlen Glas-Stahl-Design ein. Und welcher Typ sind Sie? News.de verrät, wie Sie ihn herausfinden können.

Jeder Mensch hat individuelle Wohnbedürfnisse. Nicht immer werden sie in den eigenen vier Wänden befriedigt, das kann Unwohlsein und Stress verursachen. Sven Rohde befasst sich in seinem Buch Welcher Wohntyp sind Sie? mit Wohn- und Architekturpsychologie und erklärt, wie Haus oder Wohnung zum Wohlfühlzuhause werden.

Die einen brauchen viel Platz, gedeckte Farben und möglichst wenig Möbel, andere lieben üppige und bunte Einrichtungen mit vielen Accessoires. Aber woher weiß man, welche Wünsche man überhaupt an sein Heim hat? Ein umfassender Test im Buch hilft, genau das zu klären. Der Autor unterscheidet dabei Schutz-, Kommunikations-, Intimitäts-, Komfort- und Repräsentationsbedürfnisse und gibt praktische Tipps, wie man sein Haus an diese Bedürfnisse anpassen kann.

Wohntrends
Tapetenwechsel im Wohnzimmer

Eine Frage der Innenarchitektur

So finde der rationale Typ Ruhe und Entspannung in großzügigen Räumen mit klaren Strukturen. In einem bunten Zusammenspiel aus vielen Büchern, Kissen, Bildern und anderen Erinnerungsstücken fühle sich der natürlich Typ wohl. Eine Vorliebe für Symmetrie und Gleichmaß, kombiniert mit moderner Technik, habe der traditionelle Typ. Der ungebundene Typ lege Wert auf eine ausgeglichene Mischung aus Gemütlichkeit und Großzügigkeit. Hohe Decken und große Fensterflächen mit einem schönen Ausblick seien ihm wichtig.

Und was ist mit dem «Projekt Traumhaus»? Auch diesem Thema widmet sich Sven Rohde und gibt Bauherren und -frauen Tipps für einen konfliktfreien Umgang miteinander sowie mit dem Architekten bei der Planung und beim Bau eines Hauses.

Lesetipp: Welcher Wohntyp sind Sie?, Sven Rohde, Verlag DVA, 2011, 19,99 Euro.

ham/sca/news.de/dapd

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig