Bahn Im Osten fallen wieder Züge aus

Schnee in Sachsen (Foto)
Die Regionalbahnen in Ostdeutschland haben gelitten. Bild: dapd

Warum sollte im neuen Jahr alles besser werden? Bei der Bahn gibt es wieder Einschränkungen, im Regionalverkehr von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im Winterchaos wurden Züge beschädigt und die Werkstätten kommen nicht hinterher.

Daher müssten Reisende in dieser Woche Verspätungen und zahlreiche Zugausfälle in Kauf nehmen, teilte ein Sprecher der Bahn mit. In Sachsen sind alle Verbindungen zwischen Leipzig und Hoyerswerda sowie Dresden und Hoyerswerda gestrichen. Auch auf der Strecke Dresden-Coswig und Dresden-Zwickau fallen Züge aus.

In Sachsen-Anhalt sind unter anderem Züge auf den Strecken Magdeburg-Halle und Lutherstadt Wittenberg-Magdeburg betroffen. Zwischen Stendal und Tangermünde fahren nur noch Busse.

Auch in Thüringen wurden am Morgen einige Züge von und nach Blankenstein gestrichen. Der Bahn zufolge sorgen kaputte Weichen im Bahnhof Holzhausen noch bis zum Wochenende für Verspätungen und Zugausfälle zwischen Weimar und Kranichfeld.

Laut Bahn fahren auf den meisten Strecken Ersatzbusse. Teilweise müssen Reisende auf spätere Züge umsteigen und Umwege in Kauf nehmen. Das Unternehmen empfiehlt, sich vorab hier oder unter der kostenfreien Service-Telefonnummer (0800) 99 66 33 zu informieren.

iwi/ruk/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig