Mit Hilfe der Wärter
Dutzende Häftlinge ausgebrochen

Dass die Drogenmafia in Mexiko mächtig ist, wissen wir. Ihr Arm reicht weit in den Sicherheitsapparat des Landes hinein. Wie weit: Das zeigt jetzt eine Massenflucht von Dutzenden Drogenkrimininellen.

Der Drogenkrieg in Mexiko hat tausende Tote gefordert. (Symbolbild) Bild: ap

In Mexiko sind beim größten Gefängnisausbruch in der jüngeren Geschichte des Landes 85 Häftlinge aus einem Gefängnis nahe der Grenze zu Texas entkommen. Wie der Sicherheitsminister des Bundesstaates Tamaulipas, José Antonio Garza, mitteilte, gelang den Häftlingen die Flucht aus dem Gefängnis offensichtlich mit Unterstützung des Gefängnispersonals.

Die Verwicklung von 44 Wärtern wurde nach Angaben des Ministers untersucht; von zwei Gefängnisaufsehern fehlte zunächst jede Spur. Laut Garza sind seit Anfang des Jahres bereits 201 Häftlinge aus dem Gefängnis entkommen. Die meisten der entflohenen Häftlinge sind Mitglieder von Drogenbanden.

cvd/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser