Alphonso Williams tot

Finanzieller Ruin! DAS soll der Familie des DSDS-Stars helfen

Der Tod von "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Alphonso Williams ließ nicht nur Fans der Castingshow fassungslos zurück. Auch der Familie des 57-Jährigen steht eine harte Zeit bevor: Den Hinterbliebenen droht der finanzielle Ruin!

mehr »
15.02.2010, 13.18 Uhr

Rekord: 19 Minuten ohne Atmen

19 Minuten und 21 Sekunden unter Wasser, ganz ohne Atemluft - damit hat der Schweizer Peter Colat einen neuen Rekord fürs Guinessbuch aufgestellt. In einem Wasserbecken in Sankt Gallen holte sich der Schweizer seinen Rekord zurück.

Peter Colat aus der Schweiz will 19 Minuten unter Wasser geblieben sein.  Bild: dpa

Das anwesende Richterteam habe den Guiness-Rekord bestätigt, schreibt das Tagblatt aus Sankt Gallen, wo Colat sein Tauchvorhaben auf der Ferienmesse öffentlich präsentierte. Um 19 Sekunden hat er damit den bisherigen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde überboten.

Der alte Rekord im sogenannten statischen Zeittauchen mit vorheriger Sauerstoffinhalation wurde vom Italiener Nicola Putignano gehalten. Peter Colat selbst hatte die Bestmarke bereits 2008 gebrochen. Damals schaffte er es, 16:32 Minuten unter Wasser zu bleiben.

Der 38-jährige Colat ist außerdem Schweizer Rekordhalter im Streckentauchen ohne Flossen (127 Meter) und mehrfacher Schweizer Meister in verschiedenen Freitauch-Wettbewerben, wie seiner Website weiter zu entnehmen ist.

FOTOS: Guinness-Rekorde Größer, kleiner, öfter

Beim Zeittauchen geht es darum, mit einem Atemzug möglichst lange unter Wasser zu bleiben. Gemessen wird die Zeit, in der die Atemwege unter Wasser sind. Beim Zeittauchen mit Sauerstoff atmet der Taucher zehn Minuten vor dem Start ausschließlich 100 Prozent reinen Sauerstoff aus einer Sauerstoffflasche.

iwi/car/nbr/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser