Angelina Jolie Mit 34 Jahren einflussreichster Promi

Man könnte fast glauben, es sei ein Heiligenschein, der Angelina Jolie umgibt.  (Foto)
Man könnte fast glauben, es sei ein Heiligenschein, der Angelina Jolie umgibt. Es ist aber nur das Licht der Scheinwerfer. Bild: dpa

Angelina Jolie wird zwar erst 34 Jahre alt, hat aber schon einiges erreicht. Sie ist Mutter von sechs Kindern, Lebensgefährtin von Brad Pitt, Oscar-Gewinnerin und UN-Sonderbotschafterin. Nun kührte das US-Magazin «Forbes» sie zur einflussreichsten Prominenten.

Die Schauspielerin hat damit die Spitzenreiterin des Vorjahres, Talk-Show-Gastgeberin Oprah Winfrey, auf den zweiten Platz verdrängt. Den dritten Rang nahm Madonna in Beschlag.

Forbes erstellt seine Liste nach dem Einkommen der Stars, bezieht aber auch die Popularität und Präsenz in den Medien mit ein. Dazu zählen Auftritte im Fernsehen sowie Titelbilder auf Magazinen und Internet-Hits. Zwar lag Winfrey mit einem Jahresverdienst von 275 Millionen Dollar weit vor Jolies Einkünften in Höhe von 27 Millionen Dollar, doch die Schauspielerin punktete mit ihrer Popularität in den Medien. Ihr Partner Brad Pitt schaffte es auf Platz 9, gleich hinter seiner Ex-Frau Jennifer Aniston.

Die «Auszeichnung» ist aber nicht die einzige, über die sich die Schauspielerin, die am Donnerstag 34 Jahre alt wird, freuen kann. Ihre Rolle als sechsfache Mutter gelingt ihr offenbar so gut, dass das US-Magazin Babytalk ihr kürzlich den goldenen Schnuller verlieh. Sie habe sich um positive Berichterstattung über Kinder verdient gemacht, hieß es zur Begründung.

Jolie hatte sich auf dem Titelbild des Magazins W beim Stillen ihrer Zwillinge Vivienne Marcheline und Leon Knox, die vor einem knappen Jahr zur Welt kamen, abbilden lassen - im prüden Amerika eher verpönt.

Jedes Jahr Zuwachs - das schien ihr Motto zu sein: 2006 war bereits ihr erstes leibliches Kind mit Hollywoodstar Brad Pitt auf die Welt gekommen. Ein Jahr vor Töchterchen Shilohs Geburt hatten «Brangelina» die kleine Zahara (4) aus Namibia adoptiert. 2007 kam der aus Vietnam stammende Pax (5) dazu. Während ihrer vorherigen Ehe mit dem 20 Jahre älteren Schauspielkollegen Billy Bob Thornton hatte das Paar den kambodschanischen Jungen Maddox, der demnächst acht Jahre alt wird, adoptiert.

Es gibt Gerüchte, wonach die sechs Kinder eher ihre Nanny denn Angelina Jolie als ihre Mutter ansehen. Auch soll die Liebe zu Brad Pitt nur noch Fassade sein. Hinter diese zu blicken, gelingt allein wegen der vielen Bodyguards ohnehin nicht.

Früher war die auffällig tätowierte Oscar-Preisträgerin gern mit bizarren Details aus ihrem Liebesleben und ihren morbiden Neigungen hausieren gegangen. In den letzten Jahren besetzte sie in der Öffentlichkeit jedoch mehr und mehr die Rolle der verantwortungsvollen Adoptivmutter und UNHCR-Botschafterin. Unter anderem förderte die Supermama Schulen in Kambodscha, Kinderstationen in srilankischen Krankenhäusern sowie Programme für Waisen- und Straßenkinder. Wenn sie nicht gerade auf Filmfestivals oder mit Dreharbeiten beschäftigt ist, besucht sie Flüchtlingscamps in den Krisenherden dieser Welt.

Gemeinsam mit Brad Pitt gründete die engagierte Hollywood-Schönheit nicht nur die «Jolie-Pitt-Stiftung», sondern spendete auch mehrere Millionen US-Dollar für humanitäre Zwecke. Auch die angeblich 14 Millionen Dollar für die Fotorechte an den ersten Bildern ihrer im vergangenen Juli zur Welt gekommenen Zwillinge sollen humanitären Zwecken zugutegekommen sein.

nak/voc/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig