Untergang der Titanic Letzte Überlebende gestorben

Ein Aufnahme von Millvina Dean aus dem Jahr 2003. (Foto)
Ein Aufnahme von Millvina Dean aus dem Jahr 2003. Der Untergang der Titanic war für die Frau bis zum Ende ihres Lebens der entscheidende Moment. Bild: ap

Die letzte Überlebende des Untergangs der Titanic ist tot. Millvina Dean starb am Sonntag im Alter von 97 Jahren in einem Pflegeheim im Süden Englands, wie Freunde mitteilten.

Millvina Dean war gerade zwei Monate alt, als der Luxusdampfer 1912 auf seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York mit einem Eisberg kollidierte und rund 1500 Passagiere in den Tod riss. Seit einem Hüftbruch vor gut zweieinhalb Jahren hatte die alte Dame in einem privaten Pflegeheim in Ashurst im Süden Englands gelebt.

Die Familie Millvina Deans gehörte zu den Dritte-Klasse-Passagieren der Titanic. Die Deans wollten in die USA auswandern, wo Vater Bertram (27) ein Tabakgeschäft eröffnen wollte. Während ihr Vater das Unglück nicht überlebte, konnten sich Millvina, ihr Bruder und ihre Mutter in einem Rettungsboot in Sicherheit bringen.

Noch kurz vor ihrem Tod hatte Millvina Dean für Schlagzeilen gesorgt, weil sie Andenken an die Schiffskatastrophe versteigerte, um die Kosten für ihr Pflegeheim aufbringen zu können.

 

Weiterführende Links:

Finanzspritze: Stars helfen «Titanic» -Überlebender

seh/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig