Aktuelle News zu Tschernobyl

Tschernobyl 2.0? Die "Insel der Wiedergeburt" ist echt grauenhaft (Foto) 02.01.2018

Unsichtbare Geister, ungeklärte Todesfälle, unheimliche Phänomene - es gibt viele Orte auf dieser Welt, die sich das vermeintliche Prädikat "lost place" wirklich verdient haben.

Deutschland zahlt 200 Millionen für neue Tschernobyl-Schutzhülle (Foto) 29.11.2016

Mehr als 30 Jahre nach der Atomkatastrophe Deutschland zahlt 200 Millionen für neue Tschernobyl-Schutzhülle

Mehr als drei Jahrzehnte ist die verheerende Atomkatastrophe von Tschernobyl her. Jetzt bekommt der Unglücksreaktor in der Ukraine eine neue Schutzhülle. Experten erhoffen sich davon einen besseren Schutz gegen austretende Strahlung. Auch Deutschland hat sich mit 200 Millionen Euro an der Finanzierung des Strahlenschutzes beteiligt.

"Humor wird immer die Waffe der EAV sein" (Foto) 24.10.2016

Die EAV stellt mit dem Album "Was haben wir gelacht" ihren Sinn für Humor einmal mehr unter Beweis.

Wildschweine erobern verstrahlte Evakuierungszonen (Foto) 20.09.2016

Menschen dürfen nicht mehr in den verstrahlten Gebieten von Fukushima und Tschernobyl wohnen. Das lockt Wildtiere an. Die könnten eine erneute Besiedlung des Gebietes in Zukunft erheblich erschweren.

30 Jahre nach dem Super-GAU! So groß ist die Atom-Gefahr in Deutschland (Foto) 26.04.2016

Die Katastrophe ereignete sich vor drei Jahrzehnten - und wirkt doch bis heute nach. Der Super-GAU von Tschernobyl veränderte die Welt. Einige der ältesten und baufälligsten Reaktoren befinden sich in Deutschland. Wie hoch ist die atomare Gefahr tatsächlich?

TV-Tipps am Sonntag (Foto) 11.10.2015

Unsichtbar - Zwischen zwei Welten TV-Tipps am Sonntag

In "Transformers 3" entfacht ein mysteriöses Ereignis aus der Vergangenheit auf der Erde einen gewaltigen Krieg (ProSieben).

Tschernobyl wird zum Tier-Paradies (Foto) 09.10.2015

Selbst dreißig Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl ist das Gebiet um das ehemalige Atomkraftwerk noch immer stark verstrahlt. Der Tierwelt scheint dies jedoch keineswegs geschadet zu haben. Die Bestände nehmen zu, wie eine aktuelle Analyse ergibt.

Atomkatastrophen verursachen schwere psychische Folgen     (Foto) 31.07.2015

Tokio - Atomkatastrophen wie in Tschernobyl oder Fukushima haben einer Studie zufolge für die Opfer gravierende, oft übersehene psychische Folgen.

Neue Tschernobyl-Schutzhülle ist fast finanziert (Foto) 29.04.2015

London - Der Neubau einer Schutzhülle um den explodierten Atomreaktor im ukrainischen Tschernobyl ist vorerst finanziert. Bei einer Geberkonferenz in der britischen Hauptstadt London kamen am Mittwoch zwar nur 530 der notwendigen 615 Millionen Euro zusammen.

EU ruft Ukraine bei Gipfeltreffen zu Reformen auf (Foto) 27.04.2015

Kiew - Die Europäische Union hat die krisengeschüttelte Ukraine zu dringend benötigten Reformen aufgerufen. Die Ex-Sowjetrepublik könne auf ihre Freunde zählen, doch das sei nicht genug, sagte Ratspräsident Donald Tusk bei einem EU-Ukraine-Gipfeltreffen in Kiew.

Ukraine hofft auf Geld für Tschernobyl-Schutzhülle (Foto) 26.04.2015

Tschernobyl - 29 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl hat die Ukraine die internationale Gemeinschaft zur Finanzhilfe für den Fertigbau der Schutzhülle aufgerufen.

Bayerns Wildschweine stärker verstrahlt als bekannt (Foto) 17.04.2015

München - Knapp drei Jahrzehnte nach dem Atomunfall von Tschernobyl ist die Strahlenbelastung der Wildschweine in Bayern nach inoffiziellen Daten höher als bekannt und übersteigt den zulässigen Grenzwert um mehr als das Sechzehnfache.

Tausende radioaktive Wildschweine in Bayern (Foto) 15.03.2015

München - Knapp 30 Jahre nach dem Atomunglück von Tschernobyl sind immer noch viele Wildschweine in Bayern radioaktiv belastet. Der zulässige Grenzwert von 600 Becquerel pro Kilogramm wird teilweise um mehr als das Zehnfache überschritten.

TV-Tipps am Montag (Foto) 02.03.2015

Bis zum Horizont TV-Tipps am Montag

Bei kabel eins versetzt "Godzilla" New York in Angst und Schrecken, während im MDR ein Anwalt eine bittere Niederlage erlebt. Im ZDF kommt es unterdessen zu einer Hexenjagd.

Nach Atomunfall: Wie groß ist die Gefahr für uns? (Foto) 03.12.2014

Der Atomunfall im ukrainischen AKW Saporischschja versetzt die Welt in Alarmbereitschaft: Wie ernst ist die Lage in der Ukraine wirklich? Im Social Web fürchten sich die Menschen vor einem zweiten Tschernobyl und schüren Zweifel an den Aussagen der Behörden.

Wirbel um «Unfall» in ukrainischem Atomkraftwerk (Foto) 03.12.2014

Kiew - Die ukrainische Regierung hat über einen «Unfall» in einem Atomkraftwerk informiert und damit im Westen zeitweise Sorgen vor einer möglichen neuen Katastrophe wie in Tschernobyl ausgelöst.

AKW Saporischschja: Ist Radioaktivität ausgetreten? (Foto) 03.12.2014

Atom-Panne im größten Atomkraftwerk Europas AKW Saporischschja: Ist Radioaktivität ausgetreten?

Nach einer Panne im ukrainischen Atomkraftwerk Saporoschje hat Regierungschef Arseni Jazenjuk örtlichen Medien zufolge Aufklärung von Energieminister Wladimir Demtschischin gefordert. Die Frage ist: Kam es zum Austritt von Radioaktivität?

Brennstäbe aus Reaktorgebäude in Fukushima geborgen (Foto) 05.11.2014

Tokio - Im japanischen Fukushima hat der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks die letzten abgebrannten Brennstäbe aus einem Abklingbecken in einem Gebäude des vierten Reaktorblocks geborgen. Das gab die Betreiberfirma Tepco in Tokio bekannt.

Millionen fehlen: Baustopp für Tschernobyl-Schutzhülle droht (Foto) 16.09.2014

Berlin - Der Bau einer dringend notwendigen Stahlhülle über den 1986 zerstörten Atomreaktor in Tschernobyl droht wegen Geldmangels zu scheitern. Es bestehe ein Finanzierungsdefizit von 615 Millionen Euro, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Regierungskreisen.

Fröhliches Selfie in Auschwitz - na und? (Foto) 22.07.2014

Ein glückliches Selfie in Auschwitz - geht gar nicht! Das bekam US-Girlie Breanna Mitchell, bei Twitter als Princess Breanna unterwegs, hart zu spüren. Ihr lachendes Gesicht vor den Todesbaracken der Nazis brachte ihr im Netz viel Shit ein. Dabei ist Breanna nur eine von vielen, die sich an mörderischen Orten in Szene setzen.

Rehbergers Schaltkastenkunst: Monde leuchten über Münster (Foto) 30.05.2014

Münster - Sie werden besprüht und mit Werbeplakaten beklebt - meist aber überhaupt nicht beachtet: Graue Schaltkästen. Der Installationskünstler Tobias Rehberger hat sie in Münster zu Kunstobjekten umgestaltet. Am 1. Juni wird das Projekt «the moon in alabama» eröffnet.

Wildschweine strahlen noch 28 Jahre nach Tschernobyl (Foto) 25.04.2014

München - Auch 28 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl sind einige heimische Pilze und Wildschweine noch hoch radioaktiv belastet. Bundesweit am schlimmsten vom Fallout betroffen war Bayern.

Studie: Vögel an Tschernobyl-Strahlung angepasst (Foto) 25.04.2014

Paris - Radioaktiv verstrahlt ist die Umgebung von Tschernobyl auch 28 Jahre nach der Reaktorkatastrophe noch. Dennoch sind viele Tiere in die Region zurückgekehrt.

Japan beschließt Ausstieg aus Atomausstieg (Foto) 11.04.2014

Vor drei Jahren kam es in Japan in Folge eines Erdbebens und Tsunamis zum schwersten Atomunfall seit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Doch die Regierung in Tokio setzt wieder auf die Kernenergie. Die ersten Atommeiler sollen wieder hochgefahren werden.

«Die west-östliche Diva»: Katja Petrowskaja (Foto) 13.03.2014

Berlin - Katja Petrowskaja fühlt sich im Deutschen noch «minderjährig». Die in der Ukraine geborene Schriftstellerin lebt erst seit 1999 in Berlin.

Protestzone bei «Putins Spielen» - Kritik bleibt tabu (Foto) 13.02.2014

Sotschi - Der winzige Park Pobedy liegt direkt an der Eisenbahnstraße mit regem und lautem Zugverkehr in Sotschis Stadtteil Chosta. In diesem Park des Sieges sollen Menschen nach einer Anordnung von Kremlchef Wladimir Putin als Gastgeber der ersten Winterspiele auch protestieren können.