Aktuelle News zu Stickstoff

George Clooney und Rande Gerber auf 20 Millionen Dollar verklagt (Foto) 28.07.2017

George Clooney und Rande Gerber sind auf 20 Millionen US-Dollar verklagt worden. Der Kläger will sich beim Verzehr ihres Tequilas schwer verletzt haben.

Audi SQ7 4.0 TDI: Spurtstarker Koloss (Foto) 10.05.2016

Zwei Turbolader und ein elektrisch angetriebener Verdichter sorgen dafür, dass der neue Audi SQ7 mit soundaktiviertem Donnergrollen aus dem Stand in 4,8 Sekunden 100 Stundenkilometer schnell ist und mit bis zu 250 km/h dem Horizont entgegen eilt.

Nitratgehalt in deutschen Gewässern nimmt zu (Foto) 04.09.2015

Frankfurt/Main - Wegen zu viel Dünger auf den Feldern sind in Deutschland rund ein Viertel aller Trinkwasser-Reservoirs mit gesundheitsschädlichem Nitrat überbelastet. Zudem ist die Zahl der Fließgewässer, in denen der Nitratwert zu hoch ist, in den letzten Jahren gestiegen.

Gefährliches Ammoniumnitrat löst Fischsterben im Neckar aus (Foto) 25.08.2015

Kirchberg an der Jagst - Giftiges Löschwasser, das bei Schwäbisch Hall ein großes Fischsterben ausgelöst hat, wird nach Behördeneinschätzung in den kommenden Tagen in den Neckar fließen.

Das Hoverboard ist endlich real (Foto) 05.08.2015

Vor 26 Jahren schwebte Marty McFly in "Zurück in die Zukunft 2" mit einem Hoverboard über die Straße. Damals war das natürlich noch eine Vision. Doch Lexus beweist nun mit seinem "Slide", dass die Zukunft wirklich begonnen hat.

"Seifenblase" im All: So sieht ein sterbender Stern aus (Foto) 05.08.2015

Was aussieht wie eine Seifenblase, ist die abgestoßene Hülle eines sterbenden Sterns. Dessen UV-Strahlung lässt das Gas leuchten - und konnte nun auf einem spektakulären Foto der Europäischen Südsternwarte festgehalten werden.

Methan in Marsmeteoriten - Energiequelle für Mikroben? (Foto) 16.06.2015

St. Catharines/London - Einige Meteoriten vom Mars enthalten messbare Mengen Methan. Das zeigt eine kanadisch-britische Untersuchung. Der Fund stützt Theorien, nach denen der Marsboden genug Methan enthalten könnte, um mikrobielles Leben zu ermöglichen.

Düngemittel in Flüssen lassen Fischvielfalt schrumpfen (Foto) 08.06.2015

Santa Cruz - Zu viele Nährstoffe in Flüssen können die Fischbestände an den Mündungen schrumpfen lassen und damit auch der Fischerei schaden. Das bestätigt eine Studie, die in den «Proceedings» der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften («PNAS») veröffentlicht worden ist.

Oklahoma erlaubt Hinrichtungen durch Stickstoff (Foto) 18.04.2015

Oklahoma City - Im US-Bundesstaat Oklahoma dürfen verurteilte Straftäter künftig auch mit Stickstoff hingerichtet werden. Erlaubt sind dort bisher der elektrische Stuhl, Giftspritzen sowie Erschießungskommandos, die es sonst nur im Bundesstaat Utah gibt.

Nasa: Außerirdisches Leben in spätestens 20 Jahren bewiesen (Foto) 08.04.2015

Washington - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa rechnet in spätestens 20 Jahren mit Beweisen für außerirdisches Leben.

«Curiosity» entdeckt Stickstoffverbindungen (Foto) 23.03.2015

Washington - Der Marsrover «Curiosity» hat Spuren von Nitrat in Bodenproben auf dem Roten Planeten aufgespürt. Die Stickstoffverbindung sei wahrscheinlich durch Hitzeschocks bei Einschlägen oder Blitzen entstanden.

So will dieser Professor den Tod überlisten (Foto) 08.12.2014

Brustkorb aufsägen, Kühlmittel rein So will dieser Professor den Tod überlisten

Mit Frostschutzmittel und Stickstoff will sich Professor Klaus Sames nach seinem Tod in eine Art Dornröschenschlaf versetzen lassen. Sein Ziel: in der Zukunft aufgetaut und geweckt werden. Ein Plan mit wenig Erfolgsaussichten, sagen Experten.

Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller (Foto) 17.09.2014

München - Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller als in früheren Jahrzehnten. Das geht aus einer Langzeitstudie der Technischen Universität München (TUM) hervor, für die Wissenschaftler 600 000 Baummessungen seit 1870 ausgewertet haben.

Pinkeln Sie ins Meer! Das ist gesund! (Foto) 01.09.2014

Es ist ein Freifahrtschein fürs Wasserlassen im Ozean: Amerikanische Forscher erklären das Pinkeln ins Meer für völlig harmlos, ja, sogar nützlich! Selbst wenn alle Weltbürger gleichzeitig in die Ozeane urinieren würden, wäre das alles andere als schädlich.

Wasser verseucht: 400 000 Menschen in Ohio auf dem Trockenen (Foto) 04.08.2014

Toledo - Eine giftige Algenblühte im Eriesee hat das Trinkwasser für 400 000 Menschen im US-Staat Ohio zwei Tage lang verseucht. Betroffen war vor allem Toleda, die viertgrößte Stadt des Bundesstaates im Norden der USA.

Peugeot und Citroën: «HybridAir»-Technologie bezahlbar machen (Foto) 07.07.2014

Paris - Peugeot und Citroën wollen mit Hilfe eines Druckspeicher-Hybrids das Zwei-Liter-Auto zu bezahlbaren Preisen möglich machen. Bei der sogenannten «HybridAir»-Technologie wird überschüssige Energie gespeichert und später wieder freigesetzt.

Zukunft pflanzen (Foto) 01.07.2014

Fernsehen Zukunft pflanzen

Berlin - Wer kraftvoll in den Maiskolben mit schmackhaft zerlassener Butter beißt, weiß meist wenig über die Herkunft der Ackerfrucht.

«Curiosity» seit einem Marsjahr auf dem Roten Planeten (Foto) 24.06.2014

Washington - Der Forschungsroboter «Curiosity» ist inzwischen seit einem Jahr auf dem Roten Planeten unterwegs - in Marstagen gerechnet. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Ein Marsjahr entspreche 687 Tagen auf der Erde.

Forscher machen Wein mit neuer Technik haltbar (Foto) 06.06.2014

Stuttgart - Mit einem alternativen Verfahren machen Forscher Wein auch ohne die Zugabe von Schwefeldioxid haltbar. Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart haben die sogenannte «kalte Pasteurisierung» auf Wein übertragen.

Der Blumenkohl ist eine Diva (Foto) 15.05.2014

Berlin - Er mag zwar oft gewöhnlich erscheinen, im Beet legt der Blumenkohl jedoch mitunter ein divenhaftes Verhalten an den Tag. Er braucht die richtigen Bedingungen, um gut zu wachsen.

Nachbarschaftshilfe im Gemüsebeet - Sellerie schützt den Kohl (Foto) 25.04.2014

Lebach – Mischkultur ist der Schlüssel zur reichen Ernte. Gärtner sollten Pflanzen mit unterschiedlichen Bedürfnissen zusammenpflanzen, so dass diese nicht um die Nährstoffe konkurrieren. Perfekte Beetpartner sind beispielsweise Sellerie und Kohl.

«test»: Qualität von torffreier Erde schwankt (Foto) 24.04.2014

Berlin - Torffreie Erde ist besser für die Umwelt als Substrate mit dem Moorprodukt. Allerdings zeigten die umweltfreundlichen Produkte in einem Versuch der Stiftung Warentest deutliche Qualitätsunterschiede.