Aktuelle News zu Giglio

Urteilsbegründung: Schettino Schuld an «Costa»-Unglück (Foto) 13.07.2015

Rom - Der ehemalige Kapitän der «Costa Concordia» trägt nach Meinung des Gerichts für den Tod der 32 Menschen an Bord des Kreuzfahrtschiffes die Verantwortung.

Deutscher stirbt in Venedig bei Aufnahme eines Brautpaars (Foto) 09.05.2015

Venedig - Beim Fotografieren eines Hochzeitspaares ist ein Deutscher in Venedig ins Wasser gestürzt und ums Leben gekommen.

Deutscher (75) stirbt in Venedig beim Fotografieren (Foto) 09.05.2015

Tödlicher Fall in den Cana Grande Deutscher (75) stirbt in Venedig beim Fotografieren

Vielleicht wollte er den perfekten Winkel für das Hochzeitsbild finden. Dabei stürzt ein 75-jähriger Deutscher in Venedig in den Canal Grande. Solche tödlichen Unfälle seien selten, heißt es in der Lagunenstadt.

16 Jahre Haft: «Costa»-Kapitän Schettino will weiterkämpfen (Foto) 12.02.2015

Grosseto - Unglückskapitän Francesco Schettino will auch nach der Verurteilung zu 16 Jahren Haft weiterkämpfen. «Ich werde beweisen, dass ich die «Costa Concordia» nicht verlassen habe», sagte er in einer ersten Reaktion auf den Richterspruch.

«Costa»-Kapitän zu 16 Jahren Haft verurteilt - weiter auf freiem Fuß (Foto) 11.02.2015

Grosseto - Gut drei Jahre nach dem «Costa Concordia»-Unglück mit 32 Toten ist der Kapitän Francesco Schettino zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden.

Costa-Kapitän: Wahl zwischen Tod oder Rettungsboot (Foto) 14.12.2014

Rom - Francesco Schettino will einen Teil der Verantwortung für das Schiffsunglück übernehmen vor der italienischen Insel Giglio übernehmen. Seine Flucht von Bord hält er weiterhin für einleuchtend.

Bericht: Letztes Opfer der «Costa Concordia» gefunden (Foto) 03.11.2014

Rom - Fast drei Jahre nach dem Unglück des Kreuzfahrtschiffs «Costa Concordia» vor der italienischen Küste ist nach Informationen der Nachrichtenagentur Ansa das letzte Opfer gefunden worden.

Costa-Kapitän Schettino kann auf Kostenerstattung hoffen (Foto) 05.10.2014

Florenz - Der Unglückskapitän der «Costa Concordia», Francesco Schettino, kann italienischen Medienberichten zufolge darauf hoffen, 26 000 Euro an Anwaltskosten von seiner früheren Reederei zurückzubekommen.

«Costa Concordia»-Bergung geglückt (Foto) 27.07.2014

Genua - Zweieinhalb Jahre hat es gedauert: Die Mammut-Bergung der «Costa Concordia» ist beendet, das Schiff hat den Abwrackhafen Genua erreicht. Bis der einstige Luxusliner endgültig Geschichte ist, wird aber noch einige Zeit vergehen.

«Costa Concordia»-Schleppverband nimmt Kurs auf Insel Pianosa (Foto) 24.07.2014

Giglio - Die «Costa Concordia» kommt auf ihrer letzten Fahrt voran. Schlepper zogen das havarierte Schiff in der Nacht auf Donnerstag in Richtung der Insel Pianosa.

«Costa Concordia» wird unter Jubel abgeschleppt (Foto) 23.07.2014

Giglio - Der mehrfach verschobene Abtransport der havarierten «Costa Concordia» hat von der italienischen Insel Giglio erfolgreich begonnen. Ein Team aus internationalen Experten startete heute die komplizierte Abschleppaktion.

«Costa»-Bergung läuft nach Plan (Foto) 15.07.2014

Giglio - Die Vorbereitungen für den Abtransport der «Costa Concordia» vor der Mittelmeer-Insel Giglio laufen wie erhofft.

Costa Concordia schwimmt wieder (Foto) 14.07.2014

Krasse Bergung vor Giglio Costa Concordia schwimmt wieder

Seit zweieinhalb Jahren liegt das Wrack der Costa Concordia schräg vor der Insel Giglio im Mittelmeer. Heute soll sich das katastrophale Kreuzfahrtschiff wieder aus seinem Grab vor der italienischen Küste erheben. Eine nie dagewesene Bergung läuft.

Letzter Akt der «Costa Concordia»-Bergung beginnt planmäßig (Foto) 13.07.2014

Giglio - Die letzte Phase der komplizierten Bergung der «Costa Concordia» ist planmäßig für Montagmorgen freigegeben worden. «Wir haben die vernünftige Sicherheit, dass alles so funktioniert wie es soll», sagte Franco Porcellacchia, Projektleiter der Reederei Costa Crociere.

Letzter Akt der «Costa Concordia»-Bergung kann beginnen (Foto) 12.07.2014

Rom - Die letzte Phase der komplizierten Bergung des vor der Insel Giglio havarierten Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» beginnt: Die zuständige Aufsichtsbehörde hat das Aufschwimmen des Kreuzfahrtriesen genehmigt, das bei günstiger Wetterlage am Montagmorgen eingeleitet wird.

Unfall der «Costa Concordia» kostet 1,5 Milliarden Euro (Foto) 06.07.2014

Berlin/Rom - Die Kosten für die Bergung der havarierten «Costa Concordia» und für die Entschädigungen belaufen sich dem Reedereichef zufolge auf 1,5 Milliarden Euro.

Wrack der «Costa Concordia» wird in Genua verschrottet (Foto) 01.07.2014

Rom - Das Wrack des havarierten Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» wird nach Genua geschleppt und dort verschrottet. Das entschied die italienische Regierung am Montagabend. Zuvor war wochenlang darüber gestritten worden, welcher Hafen den lukrativen Auftrag erhält.

Zeitung: «Costa Concordia» wird in Genua verschrottet (Foto) 30.05.2014

Rom - Das havarierte Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» wird einem Zeitungsbericht zufolge im Juli nach Genua geschleppt und dort verschrottet.

Deutsche Experten untersuchen Wrack der «Costa Concordia» (Foto) 05.03.2014

Giglio/Hamburg - Gut zwei Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» haben deutsche Experten das Wrack vor der italienischen Insel Giglio begutachtet.

Hier besichtigt Unglückskapitän Schettino das Schiffswrack (Foto) 27.02.2014

Als Francesco Schettino sein Schiff verließ, war es gekentert. Gut zwei Jahre später besichtigt er das Wrack des Kreuzfahrtriesen - so wird ein Ortstermin des Gerichts in Giglio zu einem Medienereignis.

«Costa»-Unglückskapitän Schettino auf dem Schiffswrack (Foto) 27.02.2014

Giglio - Der Unglückskapitän der havarierten «Costa Concordia» ist für eine Besichtigung erstmals an Bord des Schiffs zurückgekehrt.