Tokio

Aktuellste Nachrichten zu "Tokio"

24.10.2014
Börsen Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

... 6.390,04 Punkte - 29,11 Punkte Tokio Schluss Nikkei Index 15.291,64 Punkte +152,68 Punkte Dow-Jones Index 16.677,90 Punkte +216,58 Punkte Dollar Frankfurt 0,7900 Euro + 0,06 Cent Gold Unze 1.232,75 Dollar ...

23.10.2014
Börsen Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

... 6.397,41 Punkte - 2,32 Punkte Tokio Schluss Nikkei Index 15.138,96 Punkte - 56,81 Punkte Dow-Jones Index 16.461,32 Punkte -153,49 Punkte Dollar Frankfurt 0,7893 Euro + 0,15 Cent Gold Unze 1.243,75 Dollar ...

23.10.2014
Tokios Börse schließt leichter

(dpa) - Die Börse in Tokio hat leichter geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zum Handelsende ein Minus von 56,81 Punkten oder 0,37 Prozent und ging beim Stand von 15 138,96 Zählern aus dem Handel. Der Euro hat sich nicht von seinen deutlichen Verlusten der vergangenen Tage erholen können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2650 US-Dollar und damit so viel wie am späten Vorabend. ...

Fukushima-Betreiber bereitet Rückbau von Unglücksreaktor vor (Foto)
22.10.2014
Atomunfälle Fukushima-Betreiber bereitet Rückbau von Unglücksreaktor vor

... geschmolzenen Brennstäbe könne jedoch frühestens 2020 beginnen, hieß es.In dem Jahr finden in Tokio die Olympischen Spiele statt. Dazu muss Tepco allerdings erst einmal wissen, wie es im Inneren aussieht und wo sich die geschmolzenen Brennstäbe genau befinden. Erst dann kann überlegt werden, wie der Brennstoff zu entfernen ist.Ministerpräsident Shinzo Abe hatte der Welt bei der Bewerbung Tokios um die Olympischen Spiele zugesichert: «Die Lage ist unter Kontrolle.»Wiederholt...

22.10.2014
Börsen Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

... 6.384,75 Punkte + 12,42 Punkte Tokio Schluss Nikkei Index 15.195,77 Punkte +391,49 Punkte Dow-Jones Index 16.614,81 Punkte +215,14 Punkte Dollar Frankfurt 0,7878 Euro + 0,43 Cent Gold Unze 1.250,25 Dollar ...

21.10.2014
Börsen Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

... 6.331,37 Punkte + 64,30 Punkte Tokio Schluss Nikkei Index 14.804,28 Punkte -306,95 Punkte Dow-Jones Index Vortag 16.399,67 Punkte + 19,26 Punkte Dollar Frankfurt 0,7836 Euro + 0,07 Cent Gold Unze 1.244,50 Dollar ...

20.10.2014
Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

... gilt der Koalitionsvertrag.»Skandale erschüttern Japans Regierung - Ministerinnen treten zurückTokio (dpa) - Der Rücktritt von gleich zwei Ministerinnen hat dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe einen schweren Schlag versetzt. Industrie- und Handelsministerin Yuko Obuchi und Justizministerin Midori Matsushima zogen sich am Montag unter anderem wegen des Vorwurfs illegaler Wählergeschenke zurück. Der rechtskonservative Abe hatte die beiden zusammen mit drei anderen Frauen erst...

Skandale erschüttern Japans Regierung (Foto)
20.10.2014
Innenpolitik Skandale erschüttern Japans Regierung

Tokio - Schwerer Rückschlag für Japans rechtskonservativen Regierungschef Shinzo Abe: Wegen Skandalen um die Verwendung politischer Gelder sind heute gleich zwei seiner neuen Ministerinnen zurückgetreten.

20.10.2014
Auch japanische Justizministerin tritt zurück

(dpa) - Nach der japanischen Industrie- und Handelsministerin Yuko Obuchi hat auch Justizministerin Midori Matsushima wegen eines Skandals ihren Rücktritt eingereicht. Ein Oppositionspolitiker hatte sie angezeigt, weil sie Wähler mit Fächern beschenkt hatte, was illegalen Spenden gleichkomme. Es sind die ersten Rücktritte seit dem Amtsantritt von Ministerpräsident Shinzo Abe im Dezember 2012. Sie erfolgen, nachdem Abe fünf Frauen in sein Kabinett geholt hatte. Er hatte sich die...

20.10.2014
Japans Industrieministerin tritt wegen Spendenskandal zurück

(dpa) - Die japanische Industrie- und Handelsministerin Yuko Obuchi tritt wegen eines Skandals um politische Spenden nach nur kurzer Amtsanzeit zurück . Die 40 Jahre alte Tochter eines früheren Regierungschefs reichte ihr Rücktrittsgesuch ein,wie die Nachrichtenagentur Kyodo meldete. Ministerpräsident Shinzo Abe habe ihr Gesuch angenommen. Abe hatte Obuchi erst kürzlich als eine von fünf Frauen in sein neues Kabinett geholt. Abe hatte sich die Förderung von...