Philippinen

Aktuellste Nachrichten zu "Philippinen"

21.10.2014
Freigelassene Geiseln haben Philippinen verlassen

(dpa) - Vier Tage nach ihrer Freilassung auf den Philippinen haben die beiden deutschen Entführungsopfer die Heimreise angetreten. Der 72-Jährige und seine 55 Jahre alte Partnerin seien in Manila losgeflogen, sagten mehrere Mitarbeiter des Flughafens, die anonym bleiben wollten. Das Paar wird morgen in Frankfurt erwartet. Die Deutschen waren sechs Monate in der Hand der islamistischen Gruppe Abu Sayyaf. Nach Angaben der Entführer wurde für die Freilassung eine Millionensumme...

19.10.2014
Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

... - Die beiden Deutschen möchten nach ihrer Freilassung durch die Terrorgruppe Abu Sayyaf auf den Philippinen so schnell wie möglich in ihre Heimat zurückkehren. «Sie wollen unverzüglich nach Deutschland», sagte Harold Cabunoc, Sprecher der philippinischen Streitkräfte. Der 72 Jahre alte Arzt aus dem Rheingau und seine 55 Jahre alte Lebensgefährtin waren am Freitag freigelassen worden. Sie befanden sich sechs Monate lang in der Hand der islamistischen Gruppe Abu Sayyaf, die der...

19.10.2014
Freigelassene Geiseln wollen schnell nach Deutschland

... - Die beiden Deutschen möchten nach ihrer Freilassung durch die Terrorgruppe Abu Sayyaf auf den Philippinen so schnell wie möglich in ihre Heimat zurückkehren. Der 72 Jahre alte Arzt und seine 55 Jahre alte Lebensgefährtin waren am Freitag freigelassen worden. Sie befanden sich sechs Monate lang in der Hand der islamistischen Gruppe Abu Sayyaf. Zunächst blieb unklar, ob die Deutschen die Philippinen bereits verlassen haben, oder wann sie aus dem südostasiatischen Land ausreisen...

Entführungsopfer auf Philippinen wollen schnell nach Hause (Foto)
19.10.2014
Konflikte Entführungsopfer auf Philippinen wollen schnell nach Hause

... sechs Monate lang in der Hand der Terrorgruppe Abu Sayyaf. Zunächst blieb unklar, ob sie die Philippinen bereits verlassen haben oder wann sie das südostasiatische Land verlassen können.Wie Cabunoc weiter sagte, wollten die Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes in Manila den 72-Jährigen zunächst medizinisch behandeln lassen. Das Paar aber habe auf einen schnellen Flug gedrängt. «Ich weiß nicht, wer die Oberhand behielt», sagte er.Er habe keine Informationen mehr bekommen, seit die...

19.10.2014
Entführungsopfer auf Philippinen wollen schnell zurück nach Hause

(dpa) - Die beiden auf den Philippinen verschleppten Deutschen möchten so schnell wie möglich nach Hause. «Sie wollen unverzüglich nach Deutschland», sagte Harold Cabunoc, Sprecher der philippinischen Streitkräfte, heute. Die Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes in Manila wollen den 72-Jährigen aber erst medizinisch behandeln lassen, sagte Cabunoc weiter. Das Paar aber habe auf einen schnellen Flug gedrängt. Der Arzt und seine Partnerin waren vorgestern freigelassen worden. Die...

18.10.2014
Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

... Geiseln in Obhut der deutschen BotschaftManila (dpa) - Nach ihrer Freilassung sind die auf den Philippinen von Islamisten verschleppten Deutschen in Sicherheit. Das Paar wohnt vorerst beim deutschen Botschafter in der Hauptstadt Manila. Psychologen und Ärzte helfen dem 72 Jahre alten Arzt und seiner 55 Jahre alten Lebensgefährtin. Wann sie nach Deutschland fliegen können, ist unklar. Mitglieder der Terrorgruppe Abu Sayyaf hatten das Paar vor sechs Monaten während einer Segeltour...

18.10.2014
Freigelassene Geiseln in Obhut der deutschen Botschaft

(dpa) - Nach ihrer Freilassung sind die auf den Philippinen von Islamisten verschleppten Deutschen in Sicherheit. Das Paar wohnt vorerst beim deutschen Botschafter in der Hauptstadt Manila. Psychologen und Ärzte helfen dem 72 Jahre alten Arzt und seiner 55 Jahre alten Lebensgefährtin. Wann sie nach Deutschland fliegen können, ist unklar. Mitglieder der Terrorgruppe Abu Sayyaf hatten das Paar vor sechs Monaten während einer Segeltour gekidnappt. Die Entführer gaben an, vier Millionen...

18.10.2014
Deutsche nach Geiselnahme bei Botschafter

... ihrer Freilassung durch die Terrorgruppe Abu Sayyaf in der Obhut der deutschen Botschaft auf den Philippinen. Der 72 Jahre alte Arzt und seine 55 Jahre alte Lebensgefährtin wurden in der Botschafterresidenz in Manila untergebracht. Dort werden sie medizinisch und psychologisch betreut. Das Paar war im April während einer Segeltour gekidnappt worden. Die Entführer gaben an, vier Millionen Euro Lösegeld erhalten zu haben. Ob das stimmt, ist nicht...

Freigelassene Geiseln in Obhut der deutschen Botschaft (Foto)
18.10.2014
Konflikte Freigelassene Geiseln in Obhut der deutschen Botschaft

... Terrorgruppe Abu Sayyaf kämpft im muslimischen Süden der sonst überwiegend katholischen Philippinen für einen eigenen Staat. Die Gruppe hat der Terrororganisation Islamischer Staat (IS), die in Syrien und im Irak Angst und Schrecken verbreitet, ihre Verbundenheit erklärt. Immer wieder erpresste Abu Sayyaf in der Vergangenheit mit Geiselnahmen Geld, um ihren Kampf zu finanzieren.Die Extremisten verübten einige der schlimmsten Terroranschläge, die das südostasiatische Land in den...

18.10.2014
Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

... Konflikts.Deutsche nach Freilassung in Manila angekommenManila (dpa) - Die beiden im April auf den Philippinen verschleppten Deutschen sind nach ihrer Freilassung durch die Terrorgruppe Abu Sayyaf in Manila angekommen. Wie General Domingo Tutaan sagte, seien der 72 Jahre alte, aus dem Rheingau stammende Arzt und seine 55 Jahre alte Lebensgefährtin auf einer Luftwaffenbasis in Manila gelandet. Sie seien in der vergangenen Nacht medizinisch versorgt worden. Sie seien möglicherweise noch...