08.02.2019, 09.27 Uhr

Ken Ehrlich: Ariana Grande bezichtigt Grammy-Veranstalter der Lüge

Diesen Vorwurf lässt Ariana Grande nicht auf sich sitzen: In mehreren Tweets bezichtigt sie Ken Ehrlich, den Veranstalter der Grammys, der Lüge. Er hatte zuvor behauptet, dass Grande nicht auftreten könne, weil die Vorbereitungszeit nicht ausgereicht habe.

Ariana Grande kann die Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen Bild: lev radin / Shutterstock.com/spot on news

Warum tritt Ariana Grande (25, "Sweetener") nicht bei den Grammy Awards auf? Ken Ehrlich, der Veranstalter des wichtigsten Musikpreises der Welt, gab in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Associated Press zu Protokoll, dass es für Grande "zu spät gewesen sei, um etwas zusammenzustellen". Völliger Quatsch, stellte die Sängerin nun via Twitter klar und bezichtigte dabei Ehrlich der Lüge: "Ich habe bislang meinen Mund gehalten, aber jetzt lügst du über mich."

Hier gibt es das Album "thank u, next" von Ariana Grande

Natürlich hätte sie einen Auftritt auch kurzfristig umsetzen können: "Ich plane meine Performance auch über Nacht und das weißt du auch, Ken." Der wahre Grund der Absage sei gewesen, dass "ihre Kreativität und ihr Selbstausdruck" von ihm erstickt worden wäre. Mit einer gehörigen Portion Zynismus endet Grande einen ihrer Posts: "Ich hoffe, dass die Show genauso wird, wie du das wolltest."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser