Marco Heinsohn ist tot

Plötzlicher Krebstod! Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Nackt-Shooting: Avril Lavigne: Nackte Werbung für ihr Comeback-Album

Das neue Album von Avril Lavigne kommt im Februar 2019. Mit der Wahl ihres Cover-Fotos zum Comeback erhitzt die Sängerin allerdings die Gemüter ihrer Fans.

Avril Lavigne hat sich für ein erwachsenes Nackt-Foto als Album-Cover entschieden Bild: DFree/Shutterstock.com/spot on news

2019 feiert Avril Lavigne (34, "Girlfriend") ihr lang ersehntes Comeback mit einem neuen Album. Nun steht seit kurzem auch der Release-Tag für die Platte namens "Heade Above Water" fest. Am 15. Februar 2019 können sich die Fans über neue Musik von der Sängerin freuen. Auf Instagram postete Lavigne nochmal alle Infos zum Album - inklusive Cover-Foto, das nicht bei allen auf Begeisterung stößt.

Darauf sitzt die 34-Jährige nur mit einer Gitarre, die ihre intimsten Stellen bedeckt, im Wasser und blickt ernst in die Kamera. Einige Fans finden das Foto grandios und posten Kommentare wie "Ich liebe dieses Cover", "Wow, du siehst so wunderschön aus, Avril" oder "Wunderschönes Foto".

Hier können Sie sich den Song "Head Above Water" zu Avril Lavignes neuem gleichnamigen Album kaufen

"Ich mag dieses Cover nicht"

Andere finden die neue Version ihres Idols nicht gerade prickelnd. In der Kommentar-Spalte sind deswegen auch Sätze wie "Ich mag dieses Cover nicht, um ehrlich zu sein" oder "Oooh, hier kommt die sexy Version von Avril Lavigne, die die alte Avril gehasst hat" zu lesen. Andere betonen, dass sie es nicht nötig habe, sich auszuziehen, um neue Musik von sich zu promoten: "Du brauchst nicht nackt Werbung für dein Album zu machen, du hast schon einen großen Namen."

Sie hatte den Tod akzeptiert

2014 zog sich Avril Lavigne aufgrund der Infektionskrankheit Lyme-Borreliose immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück. Fünf Monate am Stück musste die Sängerin aufgrund der Krankheit, die sich durch einen Zeckenbiss überträgt, im Krankenhaus verbringen. Lange Zeit waren sich die Ärzte uneinig, an was die Musikerin mit den Symptomen Müdigkeit und Kopfschmerzen leidet. In einem offenen Brief an ihre Fans erzählte sie im September, dass der titelgebende Song des neuen Albums im Krankenbett entstanden ist.

"Ich hatte den Tod akzeptiert. Es fühlte sich an, als ob ich ertrinke", schrieb die Musikerin. In dieser Phase betete sie demnach viel und schrieb, in den Armen ihrer Mutter, die erste Single ihres neuen Albums.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser