Plätzchen: Mareike Spaleck: "Ich habe kein Verlangen nach Zuckerbomben"

Plätzchen backen, Geschenke kaufen und jede Menge Stress: Was für viele Menschen den alljährlichen Weihnachtswahnsinn darstellt, ist für Mareike Spaleck kein Problem.

Fitness-Coach Mareike Spaleck definiert persönliches Glück mit Liebe und Akzeptanz Bild: Ben Fuchs/spot on news

Diäten nach Weihnachten? Die kommen für Mareike Spaleck nicht infrage. Die Personal Trainerin, die seit 2016 für das TV-Format "The Biggest Loser" vor der Kamera steht, hat einen einfachen Weg gefunden, dem verlockenden Plätzchenteller zu widerstehen. Intuitive Ernährung lautet ihr Geheimrezept, über das sie auch in ihrem neuen Buch "Schön. Fit. Sein." berichtet. Der Nachrichtenagentur spot on news hat das Fitnessmodel außerdem verraten, warum es dringend an seiner Gelassenheit arbeiten muss und warum man im Leben nicht glücklich wird, wenn man ständig nur auf der Suche ist.

Auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Wie wäre es mit Mareike Spalecks Buch "Schön. Fit. Sein.: Mein Body & Soul Programm für dein ganzheitliches Wohlbefinden"

Frau Spaleck, in Ihrem Buch stellen Sie dem Leser die Frage nach dem inneren Glück. Was macht Sie persönlich glücklich?

Mareike Spaleck: Mich macht so vieles glücklich. Dennoch brauche ich nicht wirklich einen Grund, sondern lebe es einfach. Vielmehr geht es doch darum, die innere Liebe und Akzeptanz zu finden. Und ich liebe mein Leben, wie es ist: meine Gesundheit, meine Familie und Freunde, meine Arbeit, meinen Hund. Glück findet niemand, der es sucht, sondern man muss zulassen, dass es dich findet. Das kann man mit einem positiven Mindset natürlich unterstützen.

Woher nehmen Sie die Energie, jeden Tag 100 Prozent zu geben?

Spaleck: Ich gebe gar nicht mehr jeden Tag 100 Prozent und das muss ich auch nicht. Zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich jeden Tag gefühlt 180 Prozent gegeben, was rückblickend auch notwendig war. Mittlerweile habe ich aber ein tolles Team an meiner Seite, das mich super unterstützt und daher kann ich auch mal ernten, was ich jahrelang gesät habe. Die Energie nehme ich nach wie vor aus einer gut ausgewogenen Ernährung nach meinem eigenen SPAme Ernährungskonzept und der Passion und Hingabe zu dem, was ich tue.

Also gibt es nichts, das Sie an Ihrem Leben gerne ändern würden?

Spaleck: Ich bin ein Mensch, der sehr perfektionistisch ist und alles gleichzeitig mit voller Power umsetzen will. Manchmal macht mich das verständlicherweise wahnsinnig. Ein bisschen mehr Gelassenheit dahingehend würde mir guttun und daran arbeite ich. Es wird...

Haben Sie denn einen Tipp, um gelassen durch die Weihnachtszeit zu kommen?

Spaleck: Früher war die Zeit für mich auch stressig. Den Stress macht man sich natürlich immer selbst oder lässt sich von anderen anstecken. Viel schöner ist es doch, die Zeit auch mal genießen zu können. Es soll schließlich eine gemütliche Zeit sein, um das Jahr rückblickend entspannt abzuschließen. Wir haben bei uns in der Familie daher die Geschenke (abgesehen von den Kindern) abgeschafft. Das ist eine enorme Erleichterung. Ich schenke zwar sehr gerne, aber viel schöner ist es doch, wenn es zufällig ist und die Person gar nicht damit rechnet.

Gesunde Ernährung ist Ihnen sehr wichtig. Wie widerstehen Sie dem Reiz des Plätzchentellers?

Spaleck: Ich kann sehr gut widerstehen. Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich mich nicht selbst diszipliniere, sondern dass ich einfach kein Verlangen nach Zuckerbomben oder Junkfood habe. Ich esse es aus Überzeugung nicht. Und sollte ich doch mal Lust darauf haben, dann gönne ich es mir eben. Das kommt aber selten vor. Eher backe ich selbst super viel mit gesunden Lebensmitteln - ich liebe Kuchen, Kekse und ähnliches. Davon bekomme ich nicht genug.

Was halten Sie von Diäten nach Weihnachten und Neujahr? Sind diese erfolgsversprechend?

Spaleck: Das Wort Diät ist so negativ behaftet, dass ich grundsätzlich von jeglichen Diäten abrate. Denn kein Mensch will sein Leben lang zum Beispiel auf Kohlenhydrate verzichten oder nach 18 Uhr nichts mehr essen. Prinzipiell sollte jeder, der etwas ändern möchte, am besten sofort anfangen, es umzusetzen und eine gute Balance finden. Vor allem das intuitive Essen ist weitestgehend verlernt worden, weil alle mit Apps, Trackings und Plänen arbeiten. Dabei geht nichts über eine ausgewogene, abwechslungsreiche, gesunde und intuitive Ernährung.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser