Frank Dellé: So wollen Seeed nach dem Tod von Demba Nabé weitermachen

Der Tod von Demba Nabé war ein Schock. Nur wenige Wochen zuvor hatten Seeed noch ihre große Comeback-Tour angekündigt. Wie es ohne den Sänger weitergehen soll, hat jetzt erstmals Bandkollege Frank Dellé angesprochen.

Seeed während eines Auftritts in Berlin im Jahr 2015 Bild: Imago/Star-Media/spot on news

Der Tod von Demba Nabé Ende Mai 2018 kam plötzlich und unerwartet. Nicht nur Fans des Seeed-Sängers wurden vom Ableben des 45-Jährigen schwer getroffen, auch die Bandkollegen des Musikers haben seitdem mit dem Schicksalsschlag zu kämpfen.

Seeed-Sänger Frank Dellé trauert um Kollegen Demba Nabé

"Es ist ein derber Verlust und ich habe keine Worte dafür", sagt Seeed-Musiker Frank Dellé (48) in einem kurzen Video auf seiner Instagram-Seite. Gemeinsam mit Peter Fox (46) und dem Rest der Gruppe trauert er um seinen guten Freund und Bandkollegen Demba Nabé (1972-2018) alias Boundzound, der am 31. Mai überraschend gestorben ist. "Es muss allerdings weitergehen", so Dellé weiter. Nabé hätte es so gewollt.

am

Seeed ohne Demba Nabé: Wie soll es weitergehen?

Wie und in welcher Form das Comeback von Seeed ("Dickes B") stattfinden wird, sei noch nicht geklärt. "Aber klar ist, dass wir spielen werden", versichert der 48-Jährige. Nur wenige Wochen vor dem plötzlichen Tod hatten die Berliner Musiker angekündigt, im Oktober und November 2019 zurück auf die Bühne zu kehren. Eine Vielzahl der Deutschland-Konzerte war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

FOTOS: Abschied von den Promis Diese Stars sind 2018 gestorben
zurück Weiter Stefanie Tücking, Moderatorin (01.04.1962 - 01.12.2018) (Foto) Foto: dpa/Jens Kalaene Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Musik von Seeed hören Sie ganz einfach hier

loc/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser