Curvy: Curvy-Model Sarina Nowak hat einen Traum: "Einmal den Oscar gewinnen"

Bei "Germany's next Topmodel" hat es nicht geklappt, nun macht Curvy-Model Sarina Nowak eben ihr eigenes Ding. Wie ihr Leben in den USA heute aussieht und welchen Plan B sie verfolgt, verrät sie im Interview.

Curvy-Model Sarina Nowak ist stolz auf ihren Körper Bild: imago/APP-Photo/spot on news

Sarina Nowak - wer ist das? So geht es vermutlich vielen Menschen in Deutschland. Doch sehen sie dann das Gesicht der jungen Blondine, fällt in der Regel schnell der Groschen. Mit süßen 16 Jahren nahm Nowak 2009 an der Castingshow "Germany's next Topmodel" teil und landete auf Platz sechs. Der große Durchbruch war es für die heute 25-Jährige nicht - dieser sollte erst Jahre später folgen. Mittlerweile hat Nowak nämlich ihr ganz eigenes Erfolgsrezept entdeckt: Kurven! Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erzählt das gut gebuchte Curvy-Model, wie sein Leben in Los Angeles heute aussieht und welche großen Ziele es noch verfolgt.

"Irgendwann hatte ich einfach keine Lust mehr auf die ganzen Diäten und die Agenturen, die mir sagen, dass ich weiter abnehmen muss", erzählt Nowak von ihrem Moment der Erkenntnis. Früher kämpfte das Model um jedes Gramm weniger und arbeitete hart, um anderen zu gefallen. Doch "von dem einen auf den anderen Tag hat es im Kopf Klick gemacht. Ab dem Zeitpunkt habe ich aufgehört, auf die Agenturen zu hören und habe das gemacht, was ich machen wollte. Unter anderem auch normal zu essen und wieder langsam zuzunehmen. Das habe ich nicht wegen dem Modeln gemacht, sondern für mich selbst. Dass ich jetzt weiterhin als Model arbeiten kann, ist natürlich ein Pluspunkt."

Mit dem Selbstbewusstsein kam der Erfolg

Über das Finden ihres persönlichen Wohlfühlgewichts hat die 25-Jährige ein Buch geschrieben. "Curvy - Mein Weg zu mehr Glück und Selbstbewusstsein" soll "Mädchen und Frauen Mut machen, zu lernen, ihren Körper zu lieben und selbstbewusster zu werden". Denn wenn das Model eines in der Vergangenheit gelernt hat, dann das: "Mit der Liebe und Akzeptanz meines Körpers kam auch mein Selbstbewusstsein. Ich fühle mich wohl in meinem Körper und bin jetzt ich selbst. Zugespitzt kann man sagen, den Erfolg verdanke ich meinem Selbstbewusstsein."

"Zu Castings gehen und versuchen, sich in Outfits zu quetschen, in die ich eigentlich nicht reinpasse", das gibt es bei Nowak schon lange nicht mehr. Und sollte sie einmal den Anforderungen des Kunden nicht entsprechen, wisse sie mittlerweile, dass dies noch lange kein Grund ist, den Kopf hängen zu lassen. "Bestes Beispiel ist die 'Sports Illustrated'. Ich habe es zwar nicht ins Magazin geschafft, durfte aber die Show mitmachen und für sie shooten. Heute kann ich damit sehr gut umgehen, weil ich trotzdem nicht aufgebe und weiß, dass ich es auf jeden Fall einmal ins Magazin schaffe."

Plus Size? Nein, danke!

Auch mit Neidern und Hasskommentaren in den sozialen Medien habe Nowak gelernt umzugehen. Ihr Geheimnis: "Ich konzentriere mich viel mehr auf die positiven Nachrichten meiner Fans." Wichtig sei es vor allem, "sich nicht zu rechtfertigen. Das musste ich anfangs auch erst lernen." Dennoch gibt es eine Sache, die die 25-Jährige im Curvy-Sektor gar nicht abkann. "Den Begriff 'Plus Size' mag ich gar nicht. Es kommt einfach so rüber, als wäre meine Größe nicht normal. Das stimmt aber nicht, es gibt so viele verschiedene kurvige Körpertypen", argumentiert Nowak, die "den Begriff 'Curvy' daher einfach viel schöner" findet.

Doch nicht nur Bodyshaming im Internet kann das Modelleben belasten. Nowak gibt zu: "Das Härteste ist wirklich die Entfernung. Wenn ich in Los Angeles bin, bekomme ich immer ganz schnell Heimweh." Daher versuche sie auch, so oft wie möglich ihre Familie in Deutschland zu besuchen. Im Sommer wollen sie dann das erste Mal gemeinsam Zeit in Amerika verbringen. "Ich bin bislang nämlich die Einzige aus der Familie, die in Amerika war. Dann kann ich ihnen alles zeigen", so die 25-Jährige.

Plan B ist in Arbeit

Momente, in denen Nowak ihre Modelkarriere an den Nagel hängen wollte, gab es früher zahlreich. Doch selbst dann hätte die Blondine einen zweiten Plan gehabt, den sie heute weiterhin zu verfolgen scheint. "Ich fange mit der Schauspielerei an: Gruppen- und Privatunterricht. Das macht mir mega viel Spaß und das wollte ich auch schon immer machen", verrät das Curvy-Model im Interview. Und wo ginge das besser als in ihrer Wahlheimat Los Angeles? Ein Ziel hat die 25-Jährige auch schon deutlich vor Augen: "Irgendwann einmal in Filmen mitspielen und einen Oscar gewinnen."

Der Mann an ihrer Seite

Neben ihrer Familie kann sich Nowak auch auf ihren Freund Lewis verlassen. Ihn lernte sie in L.A. kennen und lieben. Ihre Karriere als Curvy-Model hat sie zum Teil auch ihm zu verdanken. "Er hat mir sehr viel Halt gegeben", erzählt Nowak. "Obwohl er sich mit dem Modeln überhaupt nicht auskannte, hat er mich immer unterstützt und natürlich auch gemerkt, dass ich mit meinem Körper nicht glücklich war. Ich hatte eigentlich schon vorgehabt, zurück nach Hause zu fliegen und das Modelsein bleiben zu lassen, aber Lewis hat mich motiviert, weiter zu machen. Er meinte immer wieder: 'Du schaffst das, du darfst nicht aufgeben.'"

Gemeinsam mit Hund Snoop leben die beiden in Los Angeles. Über weitere Zukunftspläne verrät Nowak jedoch nur so viel: "Natürlich kann ich mir vorstellen, Lewis irgendwann einmal zu heiraten, darüber geredet haben wir aber noch nicht. Das ist noch zu früh (lacht)."

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser