Andreas Gabalier: Nur Helene-Fischer-Duett wäre schlimmer! Warum Fans sein neues Lied hassen

Volksmusiker Andreas Gabalier ist eigentlich vom Erfolg verwöhnt. Mit dieser Kritik hat der Österreicher wohl nicht gerechnet - denn viele Nutzer mögen sein Lummerland-Lied zur "Jim Knopf"-Neuverfilmung gar nicht... Einen Seitenhieb auf Helene Fischer gab's gratis dazu.

Andreas Gabalier kämpft mit der Kritik um seinen neuen Song zum Kinofilm "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer". Bild: dpa

So viel Gegenwind hat der österreichische Volksmusiker Andreas Gabalier wohl selten erlebt. Für den neuen Kinofilm des Kinderbuchklassikers "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" hat der Sänger das bekannte Titellied "Eine Insel mit zwei Bergen" neu eingespielt.

Kritik an Andreas Gabalier: "Schlimmer wäre nur Max Giesinger und Helene Fischer gewesen"

Bei vielen Fans kommt die Ösi-Neuauflage des selbst ernannten Volks-Rock'n Rollers aber gar nicht gut an. In den Kommentaren auf der offiziellen YouTube-Seite lassen einige Hörer ihrer Abneigung freien Lauf. ""Bähhhhhhhh ... der deutsche Weichspül - Pop verunstaltet das Lummerlandlied. Was habt ihr euch denn dabei gedacht? Schlimmer wäre nur ein Duett von Max Giesinger und Helene Fischer gewesen", schreibt ein Nutzer.

"Den Schnulzenfuzzi versteht ja nicht mal irgendwer"

"Absolut scheußlich, die hätten beim Original beleiben sollen, den Schnulzenfuzzi versteht ja nicht mal irgendwer", meint ein anderer. "Gibt es wirklich Menschen unter 25 die so eine Scheisse feiern und nicht ausm Dorf sind ???", fragt sich ein Kommentator. Ein weiterer kritisiert die gewinnträchtige Ausschlachtung des Projekts: "Eine kommerzialisierte Parade der bekanntesten Schauspieler und Musiker um möglichst alles rauszuholen was finanziell geht...weiss nicht, ob ich als Kind genau darauf wert gelegt hätte..." Insgesamt haben die Nutzer aber auch rund 5.000 Mal ein "Gefällt mir" bei YouTube vergeben.

Andreas Gabalier ist selbst Fan von Jim Knopf

Gabalier dürfte die Kritik egal sein. Nach eigenen Angaben ist er großer Fan der Geschichte von Kultautor Michael Ende (u.a. "Momo, "Die unendliche Geschichte"). Der Kinofilm ist am 29. März in Deutschland gestartet. Dabei sind unter anderem Stars wie Uwe Ochsenknecht, Annette Frier, Rick Kavanian und Christoph Maria Herbst. 2020 soll der zweite Teil "Jim Knopf und die Wilde 13" in die Kinos kommen.

FOTOS: Andreas Gabalier Die peinlichsten Bilder des Volks-Rock'n'Rollers

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gma/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser