Drake: Jay-Z vs. Diddy: Wer ist der reichste Hip-Hopper im Musikbiz?

Status-Symbole und ein prall gefülltes Konto sind im Hip-Hop-Business mindestens genauso wichtig, wie gute Beats und starke Texte. Seit Jahren kämpfen Diddy und Jay-Z auf diesem Gebiet um die Vormachtstellung.

Streiten sich seit Jahren um die finanzielle Vormachtstellung bei den Hip-Hoppern: Diddy alias Sean Combs (l.) und Jay-Z Bild: ImageCollect/spot on news

Es ist seit Jahren ein Kleinkrieg zwischen den Rappern Diddy alias Sean Combs (48, "Forever") und seinem Kollegen Jay-Z (48, "4:44"): Wer ist denn nun der reichste Hip-Hopper des Universums? Wie das US-Magazin "Forbes" jetzt in seiner neuesten Liste bekannt gab, hat sich in diesem Jahr tatsächlich ein Wechsel an der Spitze ergeben: Diddy hat mit "nur" 825 Millionen Dollar (rund 670 Mio. Euro) seinen Spitzenplatz 2018 an Jay-Z verloren, der rund 900 Millionen Dollar (rund 730 Mio. Euro) schwer sein soll.

Die Bronzemedaille in der Disziplin "Hip-Hopper mit den größten Konten" geht an Dr. Dre (53) mit 770 Millionen Dollar (rund 627 Mio. Euro). Die Top-Five komplettieren Drake (31) und Eminem (45) mit einem geteilten vierten Platz und bislang verdienten 100 Millionen Dollar (rund 81 Mio. Euro). Übrigens: Jay-Z, Diddy und Dr. Dre sind nicht nur die reichsten Hip-Hopper, sondern auch die reichsten amerikanischen Musiker überhaupt.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser