Justin Timberlake: Spoiler! Super-Bowl-Halbzeitshow mit totem Star geplant?

Wenn die Gerüchte stimmen, könnte Justin Timberlake eine der denkwürdigsten Halbzeitshows in der Geschichte des Super Bowls abliefern. Angeblich plant er, einen verstorbenen Sänger auf die Bühne zu bringen.

Justin Timberlake plant einen spektakulären Auftritt für den 52. Super Bowl. Bild: Galaxy/starmaxinc.com/ImageCollect/spot on news

Die Halbzeitshow von Justin Timberlake (37, "Say Something") beim Super Bowl wird mit großer Spannung erwartet. Welche Überraschung wird der Pop-Star aus dem Ärmel zaubern?

Justin Timberlake bei Super Bowl 2018 - diesmal ohne Nipplegate

Während Janet Jackson (51) bereits via Twitter ankündigte, dass es keine Neuauflage des gemeinsamen Super-Bowl-Auftritts aus dem Jahr 2004 geben wird - wer erinnert sich nicht an das legendäre Nipplegate - und Timberlake selbst auch schon die Hoffnungen auf eine *NSYNC-Reunion im Keim erstickte, hat das US-Klatschportal "TMZ" nun neue Insider-Infos offenbart. Und die sind mehr als spektakulär!

Achtung, Spoiler!

JT könnte während seiner Halbzeitshow einen verstorbenen Musiker auf die Bühne holen: US-Popstar Prince (1958-2016). Und zwar in Form eines Hologramms. Schließlich stammt der Sänger, der 2016 an einer Überdosis Schmerzmittel starb, aus Minneapolis, wo der 52. Super Bowl ausgetragen wird.

Prince: "Es ist nicht cool, wenn das passiert!"

Eine, die die Gerüchte anzweifelt, ist Princes Ex-Verlobte Sheila E. Sie twitterte: "Prince sagte mir, lass' niemals jemanden ein Hologramm von mir machen. Es ist nicht cool, wenn das passiert!" Was am Ende wirklich bei der Halbzeitshow passiert, wird sich heute Nacht herausstellen. Kick-off ist hierzulande um 0.30 Uhr.

FOTOS: Große Trauer um Prince Das Leben des Popstars in Bildern
zurück Weiter Große Trauer um Prince: Das Leben des Popstars in Bildern (Foto) Foto: imago/Icon SMI/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser